• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta

Kräftige Töne am Dümmerheim

12.09.2019

Dummerlohausen Laute Töne sind im Jugend- und Freizeitzentrum in Dümmerlohausen häufiger zu vernehmen. Am vergangenen Wochenende hatte dies jedoch zumeist musikalische Gründe.

Die Landesjägerschaft Niedersachsen veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Jägerschaft Cloppenburg und der Jägerschaft Vechta einen dreitägigen Jagdhorn-Workshop. 64 Kinder aus ganz Niedersachsen folgten dem Aufruf des Dümmerheims und bliesen ins Jagdhorn, was das Zeug hielt.

Sigrid Tönnies ist überzeugt: Es gibt kein Nachwuchsproblem, stattdessen fehle häufig nur die Bereitschaft, mehr für die Jugendarbeit zu machen. Die aus Visbek stammende Landesobfrau für das Jagdhornblasen ließ ihren Worten Taten folgen und rief federführend den ersten landesweiten Jugend-Workshop ins Leben.

In bis zu sechs Übungseinheiten musizierten 64 Kinder im Alter von sechs bis 17 Jahren mit ihrem Jagdhorn am westlichen Dümmerufer in Dümmerlohausen. In unterschiedliche Leistungsklassen eingeteilt, zeigten neun Seminarleiter den jungen Nachwuchsbläsern so einige nützliche Tipps im Umgang mit ihrem Jagdinstrument.

„Zum ersten Mal haben wir eine Veranstaltung in der Größenordnung niedersachsenweit durchgeführt“, sagte Sigrid Tönnies, die ein rundum zufriedenes Fazit zog. Dank der finanziellen Unterstützung der Landesjägerschaft sowie der Unterstützung zahlreicher heimischer Firmen und der Dammer Stiftung Rückenwind habe man den Workshop kostengünstig organisieren können, so dass selbst Kinder aus Hannover oder dem Isenhagener Land den Spaß mitmachen konnten. Zudem dankte Tönnies den Eltern, die unterstützend den ehrenamtlichen Jagdhornbläsern zur Seite gestanden hatten.

Neben den Übungsstunden am Jagdhorn gab es auch noch einiges anderes zu erleben. So stand neben den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten im und um das Dümmerheim etwa das Spielmobil der Stiftung Rückenwind zur Verfügung.

Weitere Programmpunkte waren eine Nachtwanderung und eine Bootstour auf der „Europa“ sowie einem weiteren Segelboot. Auch Paddelboote und Tretboot wurden ausgiebig auf ihre Haltbarkeit geprüft. Zudem besuchte die Dinklager Jägerin Waltraud Scherbring mit ihrem Jagdhund die Workshop-Teilnehmer.

Abgeschlossen wurden die drei Tage am Dümmer mit einem gemeinsamen, kleinen Abschlusskonzert, bei dem die Nachwuchsbläser sichtlich ihren Spaß hatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.