• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta

Politik: Kreis-CDU: Bilanz, Ausblick und Wulff

10.01.2012

KREIS VECHTA Etwa 200 Besucher hat der Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Dr. Stephan Siemer am Montagabend zum von großem Medieninteresse begleiteten Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Vechta in „Borgerdings Mühle“ (Spreda) begrüßt. Zu den beherrschenden Gesprächsthemen nach dem plattdeutschen Gruß „Glücksehs ne Joar!“ gehörte bei Kilmerstuten mit Käse und Schinken unter anderem die Diskussion um Bundespräsident Christian Wulff (CDU).

Nicht vorschnell urteilen

Als Ehrengast hieß Siemer den Parlamentarischen Geschäftsführer der Christdemokraten im Niedersächsischen Landtag, Jens Nacke, willkommen. Der ging in seiner Rede unter anderem auf die Bedeutung des Ehrenamtes ein. Dabei verwies er auf die dafür eingesetzte Zeit als ein höchst wertvolles Geschenk. Mit dem Blick auf wirtschaftspolitische Themen riet Nacke, sich vor vermeintlich leichten Lösungen zu hüten. So sei etwa die Forderung, Griechenland soll raus aus der Eurozone als Weg der Problemlösung zu einfach. Mit Blick auf Christian Wulff forderte der Parlamentarier, die Bürger im Land sollten sich nicht nur auf Informationen aus einem Fernsehinterview verlassen, sondern, und das besonders in Niedersachsen, auf 20-jährige politische Erfahrungen mit ihm. Allerdings zitierte Nacke auch ein Jesus-Wort zum Thema richten und urteilen, nach dem Evangelisten Lukas: „Mit demselben Maß mit dem ihr messt, werdet ihr gemessen!“

In seinem Grußwort sprach Siemer etwa die positive Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland, und dabei besonders im Oldenburger Münsterland an, und verwies auf hervorragende Bildungsmöglichkeiten, etwa die Universität Vechta, vor Ort.

Wahl 2013 im Visier

Zu den Themen, die der CDU für 2012 als Herausforderung ins Haus stehen und vor Ort angegangen werden müssen, zählen seiner Auffassung nach die Bekämpfung des Fachkräftemangels, der Komplex Tierhaltung und die Grundwasssersituation – etwa in Teilen von Holdorf und Lohne. Mit Blick auf die Zukunft sprach Siemer die Landtagswahl 2013 an, und verwies auf den dazu erstellten Terminplan (die NWZ  berichtete).

  Traditionell gehört zu einem Neujahrsempfang beim CDU-Kreisverband auch die Ehrung verdienter Mitglieder. Dabei gratulierte Siemer neben Clemens Bramlage (63 Jahre) den „50-Jährigen“ Walter Borgerding, Josef Meerpohl, Georg Schmiesing und Cornellus Riewerts.

Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.