• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta

Corona: Westfleisch: Tests in Bakum laufen erst heute

12.05.2020

Kreis Vechta Mit Stand von Montag, 17 Uhr, gibt es im Landkreis Vechta keine weiteren bestätigten Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. Somit beträgt die Gesamtzahl der bestätigten Covid-19-Fälle nach wie vor 319. Zudem befindet sich keine Person im Landkreis Vechta in stationärer Behandlung. Die Zahl der genesenen Personen steigt auf 297.

Aktuell befinden sich elf Infizierte sowie weitere 36 enge Kontaktpersonen ohne Befund in Quarantäne. Das sind 47 Personen insgesamt. Die Zahl der Personen, die sich nicht mehr in Quarantäne befinden, steigt auf 1566 und damit um elf Personen im Vergleich zu Sonntag.

Die Testergebnisse des Alten- und Pflegeheims aus Neuenkirchen-Vörden lagen am Montagnachmittag vor. Es gibt keinen weiteren bestätigten Corona-Fall. „Wir sind sehr erleichtert, dass auch in diesem Alten- und Pflegeheim die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln gut umgesetzt wurden und es dadurch derzeit keine weiteren Corona-Fälle gibt“, sagt Landrat Herbert Winkel. Man werde die Situation im Heim weiterhin beobachten, „wir hoffen aber, dass es bei diesem Ergebnis bleibt“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anders als zunächst von der Vechtaer Kreisverwaltung mitgeteilt, wird die Belegschaft des Bakumer Standortes der Firma Westfleisch erst am heutigen Dienstag getestet. Der gestrige Montag sei für die organisatorische Vorbereitung der Tests benötigt worden. Zudem habe die Auswertung der Tests des Alten- und Pflegeheims in Neuenkirchen-Vörden wegen der Dringlichkeit Priorität gehabt.

 Auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie findet derzeit nur eine Notbetreuung in den Steinfelder Kindertageseinrichtungen statt. Bereits im April hatte die Politik signalisiert, die Gebühren für den Monat auszusetzen. Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Steinfeld hat nun die weitere Aussetzung der Kita-Gebühren für den Krippenbereich (U 3) beschlossen. Ende April hatten sich die Hauptverwaltungsbeamten dafür ausgesprochen, die Gebühren so lange auszusetzen, bis der Regelbetrieb in den Betreuungseinrichtungen wieder aufgenommen wird. Die Gebührenbefreiung gilt jedoch maximal bis zum 31. Juli 2020. Für die Kinder, für die die Notbetreuung in Anspruch genommen wird, wird eine Gebühr nach der entsprechenden Satzung für die tatsächlich in Anspruch genommenen Tage/Zeiten erhoben.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.