• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta

Covid-19: 30 neue Corona-Fälle im Landkreis Vechta

16.10.2020

Kreis Vechta Mit Stand von Donnerstag, 17 Uhr, sind dem Gesundheitsamt des Landkreises Vechta 30 weitere Covid-19-Infektionen gemeldet worden. Somit gibt es im Kreis Vechta insgesamt 907 bestätigte Corona-Infektionen. Elf an Covid-19 erkrankte Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Ein Patient wird intensivmedizinisch behandelt. Die Anzahl der Genesenen steigt um 13 Personen auf 677. Die Anzahl der Personen in Quarantäne steigt um 43 auf 953. Davon sind aktuell 214 mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Personen, die sich nicht mehr in Quarantäne befinden, steigt um 55 auf 3890. Die Inzidenzzahl für den Landkreis Vechta liegt derzeit bei 77,46.

Drei Fälle bei Polizei

Wie die Polizei Vechta mitteilt, sind im örtlichen Kommissariat aktuell drei Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Dabei handelt es sich im Beamte des Einsatz- und Streifendienstes. Die Kontaktverfolgung wurde in Absprache mit dem Landkreis umgehend eingeleitet. Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes werden jetzt vorsorglich alle Bediensteten des Kommissariats auf Covid-19 getestet. Bis Ergebnisse vorliegen, verrichten die Beamten weiterhin Dienst, tragen aber jetzt auch beim Innendienst permanent einen Mund-Nasen-Schutz. Der Dienstbetrieb wird fortgeführt.

neue regeln

Vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen erlässt der Landkreis eine Allgemeinverfügung, die ab Samstag, 17. Oktober, gilt. Sie besagt u.a., dass Sportveranstaltungen nur noch ohne Zuschauer erlaubt sind, Zusammenkünfte und Ansammlungen in privaten Räumlichkeiten, auf privaten Grundstücken sowie im öffentlichen Raum auf höchstens zehn Personen zu begrenzen sind und die Öffnung von Betrieben des Gaststättengewerbes nur in der Zeit von 6 bis 23 Uhr zulässig ist. Die Außenabgabe von Alkohol ist außerhalb dieser Zeit untersagt. Zudem sind jegliche Veranstaltungen auf eine maximale Teilnehmerzahl von 100 Personen zu beschränken.

Zudem weist der Landkreis darauf hin, dass bei jeglichem Vereinssport – wenn möglich – die Kabinen nicht genutzt werden sollten. Sollten sie doch gebraucht werden, dann nur so, dass die Mindestabstände eingehalten werden können. Ist dies nicht der Fall, kann es zu Infektionen kommen, so dass Sportveranstaltungen abgesagt werden müssen.

Kein Thomasmarkt

Die Durchführung des Thomasmarktes (23. bis 25. Oktober) mit verkaufsoffenem Sonntag ist unter den geltenden Regeln der Corona-Verordnung nicht möglich, teilte die Stadt Vechta am Donnerstag mit.

Tests im Gefängnis

Der Landkreis Vechta hat am Donnerstag rund 150 Bedienstete der Justizvollzugsanstalt Vechta auf Corona getestet. Nach Angaben eines Landkreissprechers ist am Freitagvormittag mit Ergebnissen zu rechnen. Am Mittwoch war bekannt geworden, dass sich fünf Mitarbeiter des Gefängnisses mit Corona infiziert hatten. Häftlinge sollen aber in diesem Zusammenhang zunächst nicht getestet werden. Laut Justizministerium erfolgen die Tests bei Gefangenen bei ihrer Neuaufnahme.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.