• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta

Naturschutz: Woche im Zeichen der Umwelt

11.04.2019

Kreis Vechta Eine Woche im Zeichen der Umwelt: Im gesamten Kreis Vechta haben sich viele Kommunen beteiligt und etwas für die Natur getan – zum Beispiel auch in Visbek und Steinfeld.

Eine Woche lang haben sich zahlreiche Visbeker der Umwelt verschrieben, darunter Kindergärten, Schulen, Vereine und Dorfgemeinschaften. Anlässlich der 6. Umweltwoche sammelten sie Müll, bauten Insektenhotels und Nistkästen oder setzten sich mit dem Plastikverbrauch auseinander. „Wir sind sehr zufrieden, wie sich die Gruppen eingebracht haben. Die einzelnen Aktionen zeigen, wie viele unterschiedliche Möglichkeiten es gibt, sich mit der Umwelt auseinanderzusetzen“, sagt Susanne Wolkow, die die Aktion seitens der Verwaltung koordiniert hat.

Mit dem Thema Bienen hat sich beispielsweise der Kindergarten St. Antonius in Bonrechtern beschäftigt. Die Kinder lernten auf spielerische Weise, wie Bienen entstehen, was ihre Aufgaben sind und was ein Imker ist. Zudem bastelten sie Bienenhotels mithilfe von Dosen und Bambusstöcken.

In der Gemeinde Steinfeld fand die Umweltwoche mit der bereits 17. Aufräumaktion ihren Abschluss. Mehr als 20 Gruppen sammelten Landschaftsmüll im Gemeindegebiet. Eine Stärkung gab es dann für die fleißigen Helfen im Feuerwehrhaus mit Erbsensuppe und Getränken. Bürgermeisterin Manuela Honkomp bedankte sich bei den rund 300 Aktiven, die am Samstagvormittag, aber auch schon die ganze Woche über Müll in der Natur gesammelt haben. Rund 50 Kubikmeter Müll kamen bei der gesamten Aktion zusammen.

Während der gesamten Woche liefen in der Gemeinde vielfältige Umweltaktionen. So waren die kleinsten Steinfelder schon in der Woche unterwegs und sammelten mit ihren Erzieherinnen der Kindergärten und den Lehrerinnen der Grundschulen im Ortskern bereits reichlich Unrat. Die St. Johannes-Schule wird außerdem noch gemeinsam mit der NABU-Ortsgruppe Steinfeld eine Blühwiese beim Busbahnhof anlegen.

Wie in den letzten Jahren bot die Gemeinde Steinfeld gemeinsam mit dem Heimatverein in der Lohgerberei zwei interessante Vorträge an. Einen Vortrag über die heimischen Wälder und den Klimawandel hielt Bezirksförsterin Doris Kreinberg. Den zweiten Vortrag über Insekten hielt der Diplom-Landschaftsökologe Dr. Klaus Handke aus Ganderkesee.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.