• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird fertig gebaut
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Entscheidung Der Verteidigungsministerin
Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird fertig gebaut

NWZonline.de Region Vechta

Neue Chefärztin am Franziskus-Hospital

22.01.2019

Lohne Dr. med. Elisabet Teske ist seit dem 1. Januar Chefärztin am St.-Franziskus-Hospital Lohne. Das hat das Krankenhaus jetzt mitgeteilt. Die 55-Jährige verstärkt die Klinik für Innere Medizin und leitet den Teilbereich der Geriatrie sowie die zukünftige Demenzversorgung alleinverantwortlich. Dr. Andreas Rahn, der bislang als geriatrischer Chefarzt tätig war, wechselte in seine Heimatstadt Osnabrück. Teske war bis zum 31. Dezember als Oberärztin in Rendsburg tätig. „In meiner bisherigen Position war ich nicht unzufrieden, suche aber die Herausforderung und möchte die Entwicklung der Geriatrie in Lohne und speziell die Etablierung des Demenzbereichs aktiv verfolgen“, so Teske.

Teske bringt umfassende medizinische Erfahrungen mit. Nach dem Abitur folgte das Medizinstudium an der Reichsuniversität in Gent/Belgien mit Abschluss an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Nach Assistenzarzttätigkeiten unter anderem im Krankenhaus St.-Joseph-Stift Bremen und dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein legte sie die Facharztprüfung in der Anästhesiologie und Intensivmedizin ab und absolvierte die Facharztausbildung zur Allgemeinmedizinerin. Auch qualifizierte sie sich in den Bereichen Geriatrie und Palliativmedizin. Als Oberärztin führte sie ihr Weg zunächst nach Niebüll in die geriatrische Abteilung des Klinikums Nordfriesland. Von dort wechselte sie 2016 als Oberärztin in die Geriatrie der imland Klinik Rendsburg.

„Die neue Aufgabe in Lohne reizt mich“, freut sich die Ärztin, „das St.-Franziskus-Hospital bietet mir ideale Voraussetzungen. Die Konzeption und bauliche Gestaltung der zukünftigen Geriatrie mit einem angegliederten Demenzbereich sind zukunftsträchtig und haben mich überzeugt. Mit meinen zukünftigen Chefarztkollegen, dem Pflegeteam und den Therapeuten werden wir für die Lohner Bevölkerung eine hochwertige medizinische Basisversorgung sicherstellen. Neben dem in Kürze fertiggestellten Demenzbereich kann ich mir unter anderem eine ambulante geriatrische Tagesklinik in Lohne vorstellen.“

Ulrich Pelster, Vorstand der Schwester-Euthymia-Stiftung, Gesellschafterin der Krankenhäuser Cloppenburg, Lohne und Vechta: „Wir begrüßen Frau Dr. Teske in Lohne und sehen für die Verbundkrankenhäuser Lohne, Vechta und Cloppenburg insbesondere für die Demenzpatienten eine einzigartig gute Versorgung.“

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.