• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta

Spannende Einblicke

27.07.2016

Das jüngste Expertenteam, das Vechtas Bürgermeister Helmut Gels je zu einem Fachgespräch im Rathaus empfangen hat, waren jetzt die fünf Mädchen Edda Muhle, Milla Gelhaus, Sophie Tiemann, Amira Abeltah und Hannah-Sophie Tebbe. Sie hatten auf eigene Faust zwölf Spielplätze im Stadtgebiet überprüft und bewertet. Ihre Ergebnisse zeigten sie Gels und Bauhofleiter Peter Eckhardt bei einem Termin im Besprechungszimmer des Bürgermeisters.

Die Testerinnen hatten die Spielplätze nach verschiedenen Kriterien mit Hilfe eines Bogens bewertet. Sie notierten den Bestand an Spielgeräten, vergaben Plus- und Minuspunkte und gaben ein Gesamturteil ab. Dabei spielte auch die Wahl umweltfreundlicher Materialien eine Rolle. Und die Expertinnen gaben Tipps, was Kindern verschiedenen Alters besonders Spaß macht: zum Beispiel Klettergerüste und Sandkästen mit der entsprechenden Ausstattung.

Mit ihrem Engagement und dem systematischen Vorgehen beeindruckten sie Gels. „Sie haben die Spielplätze sehr ausgewogen bewertet. Was ihnen nicht gefallen hat, konnten sie auch begründen“, sagte er. „Damit haben wir mal eine Rückmeldung, die wir sonst nicht bekommen.“

Bauhofleiter Peter Eckhardt, der mit seinem Team die 60 Spielplätze in Vechta und Langförden pflegt, freute sich, dass die Mädchen neben Kritik auch viel Lob aussprachen. „Mir gefällt, dass sie nicht nur das Negative, sondern auch das Positive gesehen haben. Und dass sie die Spielplätze insgesamt gut bewertet haben.“ Die Vorschläge der Gruppen seien sehr hilfreich für die Gestaltung der Spielplätze.

Bei der Stadt Lohne hat jetzt Julia Fischer ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten erfolgreich abgeschlossen. Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer gratulierte der 20-Jährigen, die ab sofort als Sachbearbeiterin das Team im Einwohnermeldeamt verstärkt.

Mit zwei neuen Fachdienstleitern geht die Stadt Vechta in das zweite Halbjahr 2016. Christoph Wichmann leitet neuerdings den Fachdienst Soziale Dienste, Senioren und Integration. Stefan Wenig hat den Fachdienst Bildung, Familie, Jugend und Sport übernommen. Bürgermeister Helmut Gels begrüßte beide in ihrer neuen Position.

Stefan Wenig wechselte Anfang Juli vom Landkreis Cloppenburg zur Stadt Vechta. Der 47 Jahre alte Familienvater (verheiratet, zwei Kinder) lebt in Dinklage.

Christoph Wichmann – verheiratet, Vater von drei Kindern – ist seit dem Jahr 2000 bei der Stadt Vechta beschäftigt. Zuvor hatte der Diplom-Verwaltungswirt beim Landkreis Oldenburg und in der Gemeinde Großenkneten in verschiedenen Bereichen gearbeitet.

Im Rahmen ihrer Informationsfahrt durch Vechta und Langförden besuchte die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Vechta auch die 2015 eröffnete Bait-ul-Qaadir Moschee der Ahmadiyya Muslim Jamaat Vechta und informierte sich über diese aus Pakistan stammende Religionsgemeinschaft. Stellvertretender Gemeindevorstand Waseem Ahmad Malik hieß die Damen und Herren der CDU-Fraktion und ihre Partner herzlich willkommen. Er richtete die Grüße von Gemeindevorsteher Naseer Ahmad Butt aus und erläuterte ihnen Herkunft und Ziele der Ahmadiyya-Bewegung. Malik dankte der Fraktion und der Stadt Vechta auch für die Unterstützung bei der Suche nach einem Grundstück für die neue Moschee und stellv. Bürgermeister Claus Dalinghaus dafür, dass er die Stadt bei der Grundsteinlegung und bei der Eröffnung der Moschee vertreten hatte.

Claus Dalinghaus hat auch die Schirmherrschaft für den Ahmadiyya-Charity-Walk übernommen, der am 28. August erneut stattfinden wird. Mit der Veranstaltung will die Ahmdiyya-Gemeinde ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und sich über das Sammeln von Spenden für anerkannte Hilfsorganisationen um humanitäre Hilfe bemühen. Der Charity-Walk soll die soziale Integration fördern und ein Zeichen sein für aktive Mitgestaltung der Gesellschaft durch Menschen mit Migrationshintergrund.

Insgesamt sieben erfolgreiche Absolventen in verschiedenen Ausbildungsgängen hat die Kreisverwaltung in Vechta zu vermelden: Sabrina Rassau, Johanna Wulfing, Janica Friedl, Anke Wübben, Daniel Tiburski, Georg Langfermann und Nico Benker. In einer Feierstunde sprachen Landrat Herbert Winkel, Ausbildungsleiterin Renate Landwehr, Personalrat Dieter Fröhle und Petra Jansen, Leiterin des Amtes für zentrale Aufgaben, den Absolventen ihre Glückwünsche aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.