• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown verlängert – Private Treffen auf fünf Menschen begrenzt

NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Inklusion: Andreaswerk-Königswürde geht per Los an Kapels

30.09.2014

Vechta Der neue Schützenkönig des Andreaswerks heißt Maik Kapels. Da der Rumpf des Adlers trotz vieler Schüsse im Wettkampf nicht fallen wollte, wurde die Königswürde erstmals in der Geschichte des Kleinen Schützenfestes durch das Los entschieden. 2013 hatte Kai Voss die Andreaswerk-Schützen regiert.

Zum 31. Mal organisierte der Bürgerschützenverein Vechta (BSV) unter der Leitung von Walter Thie die Veranstaltung auf dem Andreaswerk-Gelände. Nach einem Gottesdienst mit Pater Sebastian Hackmann vom Dominikanerkloster Füchtel im Marienhain zogen die Teilnehmer, musikalisch angeführt von der Zitadellengarde, zur Zentrale der Einrichtung der Behindertenhilfe an der Landwehrstraße. Dort stärkten sich alle Teilnehmer mit traditionell vom BSV-Thron gespendetem Kaffee und Kuchen, den Frauen der Kompanie Stadtmitte servierten.

Thie und BSV-Präsident Claus Dalinghaus begrüßten unter den Gästen König Dierk Brüggen mit seiner Königin Birgit Deters sowie Ehrenpräsident Bernard Inhestern und das Kinderkönigspaar Pia Hartmann und Mats Deters. Zudem waren Mitglieder des Schützenthrons und des Vorstandes des BSV sowie Abordnungen der Kompanien, der Bartimäusgruppe Visbek und der Integrationsgruppe Lohne der Einladung gefolgt. Die Adlergruppe half den Schützen wie immer beim Schießen mit der Armbrust.

Initiator Thie dankte Marten Sander, dem stellvertretenden Fachbereichsleiter der Andreaswerk-Werkstatt, für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Schützenverein. Sein Dank galt außerdem allen, die durch ihr Engagement für die Traditionsveranstaltung dazu beigetragen hatten, Menschen mit Behinderung ein Stück Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Damit sind die Weichen für eine Neuauflage 2015 bereits gestellt.

Zum Abschluss erhielten alle erfolgreichen Schützen zur Erinnerung einen Orden: Den Reichsapfel errang Christian Hildebrandt, die Krone Kai Kettlack. Margit Pösse holte das Zepter, Heiner Arlinghaus den rechten Flügel und Matthias Holthues den linken. Über die rechte Kralle freute sich Carla Schumacher, die linke Kralle holte Benno Endres. Der Stoß ging an Jürgen Boving. Rena Meyer sicherte sich den Kopf.


Mehr Informationen auch unter   www.andreaswerk.de 
  www.bsvvechta.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.