• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Unfall Auf A1 Bei Bramsche
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte

NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Blick über Tellerrand bereichert Arbeit

20.08.2014

Vechta /Cloppenburg Seit zehn Jahren besteht das Netzwerk für Frauen in der Migrantinnenarbeit. Verantwortlich zeichnen der Jugendmigrationsdienst (JMD) das Caritas-Sozialwerks (CSW) in Vechta und Cloppenburg. Zum Geburtstag hatten Angelika Möller (JMD Vechta) und Petra Sieve (JMD Cloppenburg) ins Haus der Caritas (Vechta) eingeladen.

Kooperation als Stärke

„Unser Netzwerk arbeitet kreisübergreifend im Oldenburger Münsterland. Wir tauschen Informationen aus und kooperieren bei Schulungen oder Projekten“, erläuterte Möller die Arbeit. Jährlich gibt es drei feste Treffen, abwechselnd in den Kreisstädten.

Seit dem Start hat sich der Kreis der Netzwerker erweitert. Neben dem JMD gehören ihm aktuell etwa die Frauen- und Integrationsbeauftragten der beiden Kreise, der Migrationsdienst für Erwachsene, Flüchtlingswohnheime, der Sozialdienst katholischer Frauen sowie die muslimische Gemeinde DITIB an.

„Die Aufgabenbereiche der Netzwerkfrauen sind sehr vielfältig“, bilanziert Koordinatorin Sieve (CSW Cloppenburg). „Wir alle profitieren von dem Erfahrungsschatz der Teilnehmerinnen.“ Hinzu kommen Fachreferate zu den unterschiedlichsten Themen, vom Ausländer- und Asylrecht über die Vorstellung Simulationsbabys, bis zur Situation von Werkvertragsarbeitern.

Hoher Beratungsbedarf

„Die Themenauswahl ist breitgefächert, weil die Interessen und Probleme der Migrantinnen unterschiedlich sind“, weiß Möller. Beratungsbedarf besteht in allen Altersgruppen. Informationen zu Ausbildungen sind ebenso gefragt, wie zur Freizeitgestaltung, zu Sprachkursen, zu ungewollten Schwangerschaften oder zur Drogensucht.

„Durch das Netzwerk haben alle Mitglieder einen Überblick über die Projekte, Hilfsangebote und Anlaufstellen, die es in beiden Kreisen gibt“, freut sich Katharina Drees (Jobcenter): „Der Blick über den Tellerrand bereichert die tägliche Arbeit.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.