• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

HILFE: Ein Aufbrechen bestehender Isolationen

06.11.2007

VECHTA Beistand leisten mit Blick auf eine Veränderung kann bisweilen zu einer Art Kampf gegen Windmühlenflügel werden: So empfinden vielfach Angehörige Suchtkranker empfinden, wenn sie tagtäglich mit der Alkohol-, Tabletten- oder Drogenabhängigkeit ihres Lebenspartners oder eines Familienmitgliedes konfrontiert werden. Dabei sind sie einem hohen Maß an Stress und Belastungen ausgesetzt, die sich bei Weitem nicht nur auf den emotionalen Bereich beschränken.

Daher wollen Katrin Siemer-Thole und Susanne Jancke von der Suchtberatungsstelle Vechta Betroffene mit dem Angebot einer Angehörigengruppe aus dieser gefühlten Isolation heraus holen. Bislang gibt es Ähnliches im heimischen Raum nach Aussage der Suchtberater lediglich in einer Selbsthilfegruppe des „Kreuzbundes“. Ihr Ziel beschreiben die Sozialpädagogin und die Diplom-Psychologin in einem Satz: „Wir wollen darüber informieren, was Sucht ist, und konstruktive Auswege aufzeigen“. Nicht zuletzt, um eine Überforderung vorzubeugen, die sich in Erschöpfung, Hilflosigkeit, Verzweiflung und Depressionen zeigt.

An drei aufeinander folgenden Dienstagabenden, beginnend mit dem 20. November ist das erste Angehörigenseminar der Suchtberatungsstelle geplant, jeweils von 17.30 bis 19 Uhr; Treffpunkt: Neuer Markt 30, Vechta. Anmeldungen nimmt die Fachambulanz bis Donnerstag, 15. November, unter 04441/6533 entgegen. Eingeladen fühlen sollen sich alle Betroffenen, die Fragen zum Thema Sucht haben. Wenn die Veranstaltungsreihe ein gutes Echo findet, können sich die Initiatorinnen vorstellen, sie in Zukunft zweimal jährlich zu wiederholen.

Der Kreis Derjenigen, die sich möglicherweise angesprochen fühlen könnten, ist auch im heimischen Raum groß. In einem ersten Schritt haben Siemer-Thole und Jancke daher die Angehörigen ehemaliger Klienten der Suchtberatungsstelle angeschrieben, und eingeladen.

Mehr Informationen auch unter www.suchtberatung-vechta.de

Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.