• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Tagung: Geflügelsymposium zum Thema Tierschutz

05.11.2014

Vechta /Osnabrück Die Universität Vechta und die Hochschule Osnabrück laden am Freitag, 5. Dezember, zum zweiten Geflügelsymposium ein. Es steht unter dem Thema: „Mehr Tierschutz!? – Notwendigkeiten, Möglichkeiten und Grenzen“ und beginnt um 9.30 Uhr in der Hochschule Osnabrück. Federführend ist das in Vechta ansässige Wissenschafts- und Informationszentrum Nachhaltige Geflügelwirtschaft (WING).

Das erste WING-Geflügelsymposium beschäftigte sich im Frühjahr 2014 mit Fragen der Effizienzsteigerung in der Geflügelwirtschaft und Möglichkeiten der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks. Der Erfolg dieser Veranstaltung habe WING veranlasst, mit der Hochschule Osnabrück ein weiteres Symposium zu organisieren. Thematisch greife es die Diskussion um Fragen des Tierwohls auf, die gegenwärtig intensiv, aber auch kontrovers in der Politik, von Tierschutzverbänden und insbesondere auch den Geflügelhaltern diskutiert werden, so Dr. Aline Veauthier, Prof. Dr. Hans-Wilhelm Windhorst und Prof. Dr. Robby Andersson in der Einladung. Ziel der Veranstaltung sei es, der Frage nachzugehen, ob mehr Tierschutz angesichts bereits vorhandener Regelungen auf nationaler und EU-Ebene notwendig ist. Wenn diese Frage mit ja beantwortet wird, sollen die Möglichkeiten und Grenzen neuer Vereinbarungen oder auch gesetzlicher Regelungen vorgestellt und diskutiert werden.

Das Symposium gliedert sich in zwei Abschnitte. Zunächst soll im Plenum dem amtierenden niedersächsischen Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Christian Meyer, Gelegenheit gegeben werden, die niedersächsische Tierschutzpolitik in den Rahmen der Bundesrepublik und der EU einzuordnen und mit den Teilnehmern zu diskutieren. Anschließend wird Andersson (Hochschule Osnabrück) erste Ergebnisse von empirischen Untersuchungen zur Erfassung und Bewertung von Geflügelhaltung auf der Basis von Indikatoren vorstellen. Am Nachmittag werden die Teilnehmer in drei Arbeitsgruppen Fragen des Tierwohls in der Legehennen-, Masthähnchen- und Putenhaltung diskutieren können. Die Ergebnisse werden ab 15 Uhr im Plenum vorgetragen.

Das zweite Geflügelsymposium des WING beginnt um 8.30 mit der Anmeldung und geht um 9.30 Uhr mit der Begrüßung durch Prof. Dr. Andreas Bertram (Präsident der Hochschule Osnabrück) und Prof. Dr. Bernd Lehmann (Vizepräsident für Forschung und Transfer und Dekan der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur) weiter. Ab 9.45 Uhr führt Windhorst als Wissenschaftlicher Leiter des WING (Universität Vechta) in das Thema ein. Für 10 Uhr ist Minister Meyer angesagt.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.