• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

Weiterer Corona-Impfstoff in der Eu
EMA gibt grünes Licht für Johnson & Johnson

NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

KONZERT: „Musikfest Bremen“ geht in die Provinz

11.09.2007

LANGFöRDEN Die „Totenmesse“ von Tomas Luis de Victoria (1548 – 1611) interpretiert das britische Vokalensemble „The Sixteen“ unter der Leitung von Harry Christophers am Dienstag, 11. September, ab 20 Uhr in der kath. Pfarrkirche St.-Laurentius-Langförden. Das Konzert gehört zur Reihe „Musikfest Bremen“.

De Victoria gilt als einer der überragenden Komponisten der Spätrenaissance. Das „Requiem Officium Defunctorum“ komponierte er 1603 anlässlich des Todes der Kaiserin Maria. der Witwe Maximilian II. Das Stück wurde 1605 in revidierter Form durch die königliche Druckerei in Madrid herausgegeben. Es stellt eine hierzulande nur selten zu hörende musikalische Rarität dar.

Die Formation „The Sixteen“ verfolgt seit Jahren die Wiederbelebung vergessener musikalischer Meisterwerke der Renaissance als Ziel. Nach Angaben der Veranstalter sind die Sänger bislang weltweit bei Festivals und Konzerten sowie in zahlreichen Kirchen aufgetreten, und können mehr als 80 zum Teil preisgekrönte Einspielungen aufweisen.

Mehr Informationen auch unter www.musikfest-bremen.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.