• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Schreibwerkstatt: Nachwuchsautoren lassen Kreativität freien Lauf

04.02.2017

Vechta 127 Texte auf 200 Seiten – leicht ist es Thalia (16), Henrik (17), Laura (16), Andrea (18) und Maren (17) nicht gefallen, die passenden Texte für ihr Buch auszuwählen. Das Buch, in dem sie erstmals vollkommen greifbar Außenstehenden Einblick in ihre selbstverfasste Literatur geben.

Lesung und Buchpremiere

Eine musikalische Lesung bieten die Mitglieder der Schreibwerkstatt des Vechtaer Gymnasiums Antonianum am Mittwoch, 8. Februar, in der Katholischen Akademie Stapelfeld in Cloppenburg an. Beginn ist um 19.30 Uhr. Begleitet werden die jungen Autoren von der Jazz- und Rock-Combo „Fungafop blue“. Der Eintritt ist frei.

In Vechta wird die Buchpremiere am Donnerstag, 23. Februar, um 19 Uhr im Museum im Zeughaus, Zitadelle 15, gefeiert. Der Eintritt ist frei.

Zwei Tage saßen die Mitglieder der Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum Vechta zusammen, wählten aus, sortierten. Nun ist das Buch fast fertig und wird dank der Unterstützung des Geest-Verlags bald der Öffentlichkeit vorgestellt. Schützenhilfe gab es von Olaf Bröcker – Lehrer, Autor und Leiter der Schreibwerkstatt. Wobei, als Lehrer tritt er in der Schreibwerkstatt nicht auf. Diese AG, so erläuterte er am Freitag im Gespräch mit der NWZ, hat nichts mit Unterricht zu tun. Vielmehr sei es seine Aufgabe, Impulse zu geben, Stichworte, die zu Geschichten und Gedichten anregen. Er leitet an, fördert die Kreativität der Schüler, lässt ihnen dabei jede Freiheit, den eigenen Stil zu finden.

Die Schreibwerkstatt besteht seit einigen Jahren, immer wieder kommen neue Schüler hinzu und verlassen ältere mit dem Ablegen des Abiturs die Arbeitsgruppe. Ein dynamischer Prozess, doch der Alters- respektive Stufenunterschied der Teilnehmer stört in der Gruppe niemanden. „Wir sind eine richtig eingeschworene Gemeinschaft“, erläuterte Andrea am Freitag. „Ja, wir verstehen uns sehr gut – und wir vertrauen uns“, ergänzte Thalia.

Die Gruppe ist gespannt, was die Leser von ihrem Gesamtwerk halten werden. „Im Laufe der Zeit haben sich unsere Texte verändert“, führte Henrik aus. Der Stil habe sich gewandelt, „auch die Themen“, warf Andrea ein. Zwischendurch habe die Gruppe eine Phase gehabt, in der bei vielen Geschichten vor allem der Tod im Vordergrund gestanden habe, aktuell seien es hingegen zwischenmenschliche Beziehungen.

Doch auch wenn sich die Themen an sich ähneln, der Umgang damit, die Übersetzung in die eigene literarische Sprache unterscheidet sich. „Ich arbeite beispielsweise viel mit Bildern und Aphorismen“, schilderte Laura. Davon finde sich auch etwas in dem Buch. „Von mir gibt es vor allem gesellschaftskritische Texte“, fügte Maren an.

Was den fünf jungen Autoren wichtig ist: Ihre Werke sind nicht autobiografisch. „Weil wir Jugendliche sind, wird oft vermutet, wir schreiben über uns“, erläuterte Laura. Doch das sei nicht der Fall, sie hegten weder Mordgedanken, noch hätten sie Depressionen. Sie seien einfach junge Autoren.

Die Gruppe hofft, dass ihr Buch mit dem Titel „Lichtgeschnitten“ gut ankommt. Am Donnerstag, 23. Februar, 19 Uhr, feiert die Schreibwerkstatt damit im Museum im Zeughaus Premiere. Etwas aufgeregt sind die Nachwuchsautoren schon, aber auch stolz, Familie, Freunden und auch Fremden ihre Geschichten vorzustellen, eine richtige Herzensangelegenheit. „Es wird spannend“, fiebern die fünf Gymnasiasten der Premiere entgegen.

Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2602
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.