• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Arbeitsmarkt: „Pflegebörse“ informiert Neu- und Wiedereinsteiger

18.04.2013

Vechta Welche Berufe gibt es im Pflegebereich? Welche Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten bestehen für junge Menschen? Welche Chancen haben Erwachsene, sich zu qualifizieren und in einem Pflegeberuf neu durchzustarten? Antworten auf diese und andere Fragen gibt eine „Pflegebörse“ (die NWZ  berichtete) am Dienstag, 23. April, von 8 bis 13 Uhr in der Agentur für Arbeit (AA) Vechta. Als Kooperationspartner fungieren beispielsweise das Malteser-Schulungszentrum in Nellinghof, die Altenpflegeschule am Cloppenburger St.-Pius-Stift und die Berufsbildenden Schulen Vechta-Marienhain.

Die Veranstaltung ist eine Reaktion auf die demografische Entwicklung, die auch das Oldenburger Münsterland (OM) nicht auslässt. Die Besucher erwarten neben einem Markt der Möglichkeiten und Fachvorträgen zu Themen der Altenpflege direkte Kontakte zu regionalen Arbeitgebern. Zudem besteht die Möglichkeit, mit Hilfe eines Simulators zu erleben, wie sich „das Alter“ anfühlt.

Der Besuch der „Pflegebörse“ ist kostenlos. Anmeldungen sind nicht erforderlich, so die Organisatoren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.