• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

ZENTRUM: Prämierung stellt drei Siegerhengste heraus

11.03.2009

VECHTA Hilkens Black Delight WE, Dyfed Piper und Cedrik – so heißen die drei Siegerhengste der Hengstprämierung des Pferdestammbuches Weser-Ems, die am Wochenende wieder zahlreiche Ponyfreunde und Zuchtinteressierte in das Oldenburger Pferde Zentrum Vechta lockte.

Der Welsh A-Hengst Dyfed Piper (v. Dyfed Flying Wild-Revel Centre, gezogen in Großbritannien, Besitzer: ZG Siemers, Leybuchtpolder) konnte die Zuchtrichter auf den Fohlenschauen und Hengstkörungen mit der Qualität seiner Nachzucht überzeugen und wurde auch während der Veranstaltung entsprechend vorteilhaft präsentiert.

Eine ebenfalls gute Vorstellung zeigte der Siegerhengst der Rasse Welsh B, der Hengst Cedrik (v. Constantin-Courage, Z. Hinrich Stolle, Hude, Besitzer: Familie August Ellers, Emstek), an der Hand und vor dem Wagen. Er hat außergewöhnlich gute Nachzucht geliefert und stellte im vergangenen Herbst bereits seinen ersten gekörten Sohn.

In der größten Gruppe, die der Deutschen Reitponys, konnte dem Landeschampion und Bundeschampionatsteilnehmer Hilkens Black Delight WE (v. Branduardi M-Morbidelli, Z. Sabine Meiners, Spahnharrenstätte, Station Danica Duen, Rastorf) die Siegerschärpe verliehen werden. Er zeichnet sich durch seine sportlichen Leistungen, eine sehr gute Hengstleistungsprüfung, beste Nachkommen und ein überzeugendes Auftreten auf der Hengstprämierung aus. Der Reservesieg ging an den Hengst Boyfriend (v. Black Dancer, Z.u.Bes. Inge Hinrichs, Hude), 2. Reservesieger wurde Man in Black WE (v. Mozart-Brillant, Z. und Besitzer Heinz-G. Heidrich, Geeste, Station: Heiko Severit, Bramsche).

Bewertet werden in der Konkurrenz um die Hengstprämierung das aktuelle Erscheinungsbild der Hengste, ihre Hengstleistungsprüfungsergebnisse, die Qualität ihrer Nachkommen und eventuelle Sporterfolge. Viele der insgesamt 30 vorgestellten Hengste demonstrierten dem Publikum ihr hohes Leistungsvermögen unter dem Sattel oder vor dem Wagen.

In einer abwechslungsreichen Hengstschau präsentierten sich die in Weser-Ems stationierten Hengste den Züchtern und Interessierten. Hier wurden unter anderem der amtierende Bundeschampion Casino Royale K WE (v. FS Champion De Luxe, Station Danica Duen, Rastorf) und der Vizebundeschampion Batida de Coco WE (v. Boyfriend, Station Petra Hinrichs, Hude) gezeigt. In einer Nachzuchtschau waren der Welsh B-Hengst Best Boy (v. Burgund, Station Gestüt Reiss, Bakum), Haflingerhengste vom Gestüt „Vor dem Moore“, Edewecht, der Sieger der Welsh-Schau Rednexx (v. Renoir, Station Karen Meyer, Drebber) in einer rasanten Nummer und der auch in FEI-Prüfungen erfolgreiche Kennedy WE (v. Kaiserjäger xx, Station: Gestüt Kastanienhof, Sage-Haast) zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.