• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Projekt mit Studenten und Textilfabrik läuft an

27.10.2016

Vechta Die Kontakte zwischen Deutschland und dem erwachenden Wirtschaftsriesen China im fernen Osten sind mittlerweile sehr vielfältig. Der Besuch im China-Restaurant ist schon lange üblich, Lehrer aus Deutschland, vor allem aus Berufsschulen, unterrichten dort, und auch die Wissenschaft kooperiert zum beiderseitigen Nutzen.

Auch die Universität Vechta unterhält Kontakte nach China. Als ein Höhepunkt gelten Gastvorträge. Erst am Mittwoch hatte Prof. Dr. Nick Lin-Hi (Wirtschaft und Ethik, Uni Vechta) Gerhard Flatz zu Gast. Flatz ist seit 2008 Geschäftsführer der in Hongkong registrierten Textilfirma KTC Limited mit einer Fabrik in der südchinesischen Provinz Guangdong und sprach in einem öffentlichen Gastvortrag zum Thema „Made in China als Güte- und Nachhaltigkeitssiegel? Ein Blick hinter die Kulissen einer chinesischen Textilmanufaktur“. In Guangdong produzieren 2500 Angestellte Outdoor- und Funktionskleidung für hochwertige Labels wie Mammut oder Engelbert Strauss. Flatz will mit dem Vorurteil, dass chinesische Textilfabriken billig und minderwertig produzieren und ihre Angestellten ausbeuten, aufräumen. Im Rahmen eines Projektseminars soll mit Studierenden ein faires und nachhaltiges Textilprodukt entstehen.

Die Uni unterhält auch zwei Hochschulkooperationen: Mit der Huainan Normal University gibt es eine Vereinbarung für Germanistik. Lehrende und Studierende werden regelmäßig ausgetauscht. Und mit der Xi’an International Studies University gibt es eine Hochschulvereinbarung für Deutsch als Fremdsprache. Hier steht ein Austausch für Studierende im Mittelpunkt, und jährlich weilen etwa 15 Gaststudenten in Vechta. Ein Antrag auf Ausbau der Hochschulkooperationen mit lehramtsbildenden Hochschulen der Region Anhui läuft. Anhui ist Partnerregion Niedersachsens.

Darüber hinaus gibt es Verbindungen einzelner Wissenschaftler. In Fragen der „Sozialen Arbeit“ tauschen sich zum Beispiel die Vechtaer Professorin Dr. Nadia Kutscher und Professorin Dr. Yafang Wang aus (Department of Social Work, School of Sociology and Political Science, Shanghai University).

Der Vechtaer Prof. Dr. Egon Spiegel (Katholische Theologie) arbeitet gleich mit mehreren Kollegen zusammen, als da sind Prof. Dr. Cheng Liu (Nanjing University, European Studies Center, Department of History, Nanjing/China), Prof. Dr. Min Chen (Nanjing University, German Department, Nanjing, China), Prof. Dr. Ren Wenbai (Xi’an International Language University, German Department, Xi’an, China) und Prof. Dr. Tao Wang (Nanjing University, Department of History, Nanjing, China).

Natürlich sind die Kooperationen mit China nur ein Teil der internationalen Ausrichtung der Uni. Es gibt Kontakte zu vielen weiteren Universitäten.

Peter Linkert
Redaktionsleitung Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2800

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.