• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

„Shöw mit Ö!“ – Comedy mit Tiefgang

10.02.2012

VECHTA Ethno-Pop, ein interaktiver Crashkurs „Türkisch für Deutsche“ und Comedy mit Hang zum Kabarett, Talent als Shakespeare-Rezitator, der Hamlet „live rüberbringt“: Das und noch viel mehr hat Özgür Cebe am Mittwochabend einem gut 250-köpfigen, sicherlich zu 95 Prozent studentischen Publikum mit dem Soloprogramm „Shöw mit Ö!“ präsentiert.

Vielseitigkeit überzeugt

90 Minuten, unterbrochen nur von einer Erfrischungspause, die zweifellos eher die Besucher als der Entertainer brauchten, schlüpfte der aus Bielefeld gebürtige Gast in die verschiedensten Rollen. Ob als nahezu perfekt sächselnder Englischlehrer „I see black for you!“, mit seinem ganz persönlichen Casting-Format „Deutschland sucht den Supertürken“, als Kaufhausdetektiv, der von Erlebnissen mit dem Russlandaussiedler „Wladimir“ berichtet, als feinsinniger Dichter oder durch seine Verurteilung von jedweder Art von Fanatismus und Rassismus: Cebe nahm kein Blatt vor den Mund und bediente fast jedes Klischee.

Freiheit als Kabarettist

So zog er gnadenlos über die große Politik, etwa die Auftritte des Alleinunterhalters Guido Westerwelle auf dem internationalen Parkett, her. Oder er warf ein kabarettistisches Auge auf die Zündstoffe, die ihm die Hochkultur der deutschen Schlagerszene bot: „Tausendmal berührt, und noch immer nicht explodiert“, so sein verbaler Seitenhieb auf den Sprengstoffgürtel eines fiktiven Terroristen.

Als bekennender Agnostiker ging der Entertainer auf Distanz zu religiösen Eiferern. Ganz gleich, ob sie versuchen, ihre Lehren unter der Fahne des Christen- oder des Judentums beziehungsweise des Islam zu vertreten. So sparte Cebe auch die Mullahs im Iran oder in Afghanistan nicht aus. Weil er einen muslimisch geprägten Hintergrund hat, durfte er sich auf der Bühne so äußern. Oder er nahm sich die kabarettistische Freiheit.

Am Rande der Vorstellung fiel Özgür Cebe nicht wirklich auf, schwarzes T-Shirt, Jeans, Sportschuhe. Vorab bat der ausgebildete Schauspieler lediglich um ein Glas Wasser: „Leitungswasser tut es auch.“ Nach dem Schlussapplaus hatte er Zeit für Erinnerungsfotos – wie selbstverständlich.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.