• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Jede Menge Schlägereien auf dem Stoppelmarkt

14.08.2017

Vechta Eine 20-jährige Cloppenburgerin war am Freitag, 11. August gegen Mitternacht auf dem Stoppelmarkt deutlich angetrunken eines Festzeltes verwiesen worden. Polizisten begleiteten sie vom Markt. Während die Frau mit den Beamten diskutierte, verpasste sie einem von ihnen eine Ohrfeige, bevor sie überwältigt wurde. Die Entnahme einer Blutprobe und ein Strafverfahren waren die Folge.

Ein 21-jähriger aus Sögel (Emsland) griff ebenfalls am Freitag, 11. August, gegen 5.40 Uhr im Bereich des Stoppelmarktbahnhofs drei 17-, 21- 24-jährige Vechtaer mit Faustschlägen an. Anschließend lief er zum Visbeker Damm. Dort schlug der 21-Jährige grundlos einer 20-jährigen Lohnerin ins Gesicht. Wenig später wurde er im Rahmen einer Fahndung gestellt. Zwei der Verletzten kamen ins Krankenhaus.

Ein 18-jähriger Goldenstedter steht im Verdacht am Freitag, 11. August, kurz vor 1 Uhr eine 18-jährige Vechtaerin zusammengeschlagen zu haben. Die Geschädigte erlitt eine schwerere Augenverletzung. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde sie in eine Spezialklinik nach Oldenburg gebracht.

Eine weitere Körperverletzung meldet die Polizei vom Freitag, 11. August, kurz nach Mitternacht vor dem Festzelt neben dem Amtmannsbult. Ein 25-jähriger Barnstorfer wurde von einem Unbekannten mit der Faust zu Boden geschlagen und erlitt Gesichtsverletzungen.

Ein 22-jähriger Osnabrücker und ein 19-jähriger Bremer bezichtigten sich am Freitag, 11. August, kurz vor 1 Uhr wechselseitig des Diebstahls ihrer Geldbörsen am Riesenrades. Der Bremer gab zudem an, dass er von dem Kontrahenten und einem Begleiter mehrfach in den Bauch geschlagen worden sein soll.

Einen Fall von Verkehrsunfallflucht meldet die Polizei vom Stoppelmarkt. Zwischen Donnerstag, 10. August, 19 Uhr und Samstag, 12. August, 12 Uhr hat ein unbekannter Pkw-Fahrer an einem auf der Straße „Hof To Aite“ abgestellten Auto vom Typ Ford Siesta den rechten hinteren Kotflügel demoliert. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Wagen gehört einem 25-jährigen Mann aus Büren (Nordrhein-Westfalen). Die Polizei, Telefon   0 44 41/ 94 30, sucht Zeugen.

Drei Körperverletzungen haben die Beamten am Sonntag, 13. August, im Zusammenhang mit dem Stoppelmarkt aufgenommen. Kurz vor 2 Uhr traten Unbekannte in Höhe der Bahnschienen am Visbeker Damm auf einen am Boden sitzenden 20-Jährigen Vechtaer ein, und flüchteten. Eine weitere Körperverletzung ereignete sich zwischen 2.35 Uhr und 3.10 Uhr. Das 20-jährige Opfer bekam aus der Menge heraus einen Schlag in das Gesicht. Er wurde leicht verletzt. Gegen 1.30 Uhr schlug ein 21-jähriger Steinfelder einem 25-jährigen Vechtaer mit der Faust auf die Nase. Der 25-jährige wurde durch den Schlag verletzt. Er kam ins Krankenhaus. Ein Ermittlungsverfahren läuft.

Weitere Nachrichten:

Polizei | Stoppelmarkt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.