• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Amtsgericht: Trennungsstress für Kinder entschärfen

04.12.2014

Vechta 280 Scheidungsverfahren sowie weitere 220 Sorge- und Umgangsrechtsverfahren weist die Statistik des Amtsgerichts Vechta für 2013 aus. 433 Beratungen verzeichnete die Erziehungsberatungsstelle des Caritas-Sozialwerks (CSW) St. Elisabeth 2013. Auf 415 Beratungen, betroffen waren 546 Mädchen und Jungen, kommt das Kreisjugendamt Vechta seit Jahresbeginn.

Quer durch die Schichten

Diese Zahlen haben Amtsgerichtsdirektorin Mechthild Beckermann sowie Christine Themann (CSW) und Jugendamtsleiter Herbert Kucklick am Mittwochnachmittag bei einem Pressegespräch im Amtsgericht genannt. Ergänzend fügten sie hinzu, die Fälle spiegelten einen Querschnitt aller gesellschaftlichen Schichten und Bildungsstandards wider.

Anschließend begrüßte Beckermann mehr als 20 Rechtsanwälte aus dem heimischen Raum, die sich zur Fortbildung „Mögliche Auswirkungen von Trennung und Scheidung auf die kindliche Psyche für Betroffene in familiengerichtlichen Verfahren“ angemeldet hatten. Zu den weiteren Teilnehmern gehörten auch vier Familienrichter. Vorbereitet hatte das zweite Treffen dieser Art die Initiative für Kinder in Trennungs- und Scheidungsverfahren (pro KiTusch). Eins der Hauptziele war ein Austausch über die Möglichkeiten, „die Verfahren vernünftig im Sinne der Kinder“ zu gestalten, so Beckermann, und Konfliktsituationen zu entschärfen.

Psyche Betroffener leidet

Der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Andreas Romberg (Neuenkirchen) verwies darauf, dass Trennungen „immer mit einem Stressrisiko verbunden sind“. Daraus ergebe sich eine Anfälligkeit für psychische Erkrankungen. Eine frühzeitige Stressreduktion wirke daher präventiv.

Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.