• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Betrunkene leisten Widerstand

14.05.2018

Vechta Rund 20 000 Menschen haben am Samstag auf dem Stoppelmarkt-Gelände beim Open-Air-Festival „Die 90er live“ gefeiert. Insgesamt sehr friedlich sei die Großveranstaltung verlaufen, bilanzierte die Polizei. Einige Male musste sie dennoch härter eingreifen.

Gegen 20.40 Uhr urinierte ein 34-jähriger Mann aus Vechta auf dem Festivalgelände gegen einen Zaun. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes sprachen ihn daraufhin an und erteilten ihm ein Hausverbot, so die Polizei. Damit zeigte sich der Mann nicht einverstanden. Hinzukommende Polizeibeamte wollten das Hausverbot durchsetzen, dabei leistete der Mann Widerstand. Er wurde daraufhin fixiert und zum Polizeikommissariat Vechta gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab 2,13 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Auf der Dienststelle beleidigte der 34-Jährige die Beamten fortwährend. Da der Mann sich nicht beruhigen ließ und Gefahr bestand, dass er in seinem Zustand weiter Straftaten begeht, wurde er in Gewahrsam genommen.

Gegen 22.15 Uhr kam es zu einer Körperverletzung auf dem Festgelände. Dabei drückte ein 25-Jähriger aus Dinklage einen 55-Jährigen aus Tangermünde zu Boden und drohte, ihn abstechen zu wollen, heißt es von Seiten der Polizei. Die Polizei erteilte dem 25-Jährigem einen Platzverweis. Zehn Minuten später trafen die Beamten den jungen Mann erneut auf dem Gelände an. Einem weiteren Platzverweis kam er zunächst nach, beleidigte aber beim Weggehen die Beamten aufs Übelste.

Als die Polizisten ihn zum Ausgang begleiteten, leistete der Mann Widerstand, packte einem der Kollegen an den Kragen und versuchte, ihn zu Boden zu reißen. Daraufhin wurde der Dinklager fixiert. Dabei verletzte er einen der Beamten leicht. Er wurde zur Dienststelle gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab 2,57 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Beleidigung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.