• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Theorie und Praxis stehen im Vordergrund

29.06.2018

Vechta Der sechste Norddeutsche Wirtschaftskongress, veranstaltet von 20 Studierenden der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik, bot vor 300 Gästen einen idealen Austausch zwischen Theorie und Praxis und war nach Angaben des Präsidenten der Hochschule, Professor Dr. Ludger Bölke, ein voller Erfolg. Dem konnte Teamleiter Professor Dr. Norbert Meiners nur zustimmen.

Zum dritten Mal fand der Kongress im Rasta Dome in Vechta statt und zum wiederholten Mal moderierte der vom Fernsehen bekannte Yared Dibaba ein umfangreiches Programm mit sechs namhaften Referenten, darunter der Politiker Dr. Gregor Gysi, der in seinem Vortrag die Frage beantwortete, ob der Mittelstand ein Auslaufmodell im Zeitalter der Globalisierung ist – was er nicht ist. 96 Prozent der Unternehmer in Deutschland sind Mittelständler, nur vier Prozent sind Konzerne.

„Unsere Studenten und -innen arbeiten alle in Unternehmen unserer Region. Sie kennen die Theorie und die Praxis. Für sie, aber auch für die Stadt Vechta und die Hochschule ist dieser Wirtschaftskongress ein Aushängeschild“, so Präsident Dr. Luger Bölke.

Ein dickes Lob von Moderator Yared Dibaba konnten die Studierenden Maik Engel und Johanna Krug für das 20-köpfige Orga-Team für die Organisation der Veranstaltung einheimsen. „Der Kongress war und ist professionell organisiert, man merkt nicht, dass das keine Fachagentur gemacht hat, sondern Studierende“, so Dibaba, der viele solche Veranstaltungen moderiert.

Dr. Olaf Holzkämper von der CEWE Stiftung, der über die analoge und digitale Fotoindustrie sprach, lud die Studierenden ein, ein Praktikum bei Cewe Color zu absolvieren. Den Unterschied zwischen dem Onlinehandel und dem „klassischen“ Handel machte „Aale“ Dieter Bruhn vom Hamburger Fischmarkt in humorvolle Art und Weise deutlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.