• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Theising besucht Andreaswerk

17.03.2018

Vechta Für Weihbischof Wilfried Theising war es zwar der erste Besuch im Andreaswerk, lange vorstellen musste er sich bei seinem Rundgang durch die Werkstatt für behinderte Menschen an der Landwehrstraße in Vechta aber nicht. „Ich war beeindruckt, wie viele unserer Mitarbeiter mit und ohne Beeinträchtigungen Weihbischof Theising bereits kannten – und umgekehrt“, so Geschäftsführer Matthias Warnking. Bei dem vorangegangenen Gespräch mit dem Aufsichtsrat ging es auch um die Frage, wie Kirche Menschen mit Beeinträchtigungen begegnet.

Klar ist: Das Thema Inklusion macht nicht vor der Kirchenpforte halt. Der Wunsch nach direkter Seelsorge, aber ebenso nach „Teilhabe am Gemeindeleben bis hin zur Mitbestimmung“ sei bei Menschen mit Beeinträchtigungen groß, so Warnking. Diese Ansprüche mit in den Blick zu nehmen und umzusetzen, müsse auch in Zukunft ein Ziel der Kirche sein.

Beim Andreaswerk selbst gehört es zu den wesentlichen Aufgaben der Seelsorglichen Begleiterinnen Cornelia Süssmann und Anke Görtemöller, Brücken in die Kirchengemeinden zu bauen. So helfen die beiden unter anderem bei der Vorbereitung der „Gastlichen Gottesdienste“, die Menschen mit Beeinträchtigungen gezielt mit ansprechen sollen und wollen. Zugleich ist der Glaube als Basis sozialen Handelns fest im Leitbild des Andreaswerkes verankert – auch in der aktuellen Version, die Ende vergangenen Jahres verabschiedet wurde. Dort heißt es nun erneut über die Arbeit des Vereins: „Wir praktizieren Menschlichkeit auf der Grundlage christlicher Werte!“ Der Mensch habe in seiner Verschiedenheit eine einmalige Würde erhalten, die unantastbar sei, führte Matthias Warnking weiter aus.

Das karitative Wirken kennzeichne das Christentum als Religion, unterstrich Weihbischof Theising. Als Vorsitzender des oldenburgischen Caritasrats verfolge er mit großem Interesse die Arbeit des Caritasverbands, dem auch das Andreaswerk angeschlossen ist: „Ich bin begeistert von dem, was das Andreaswerk hier leistet. Und von den vielen frohen Menschen, die ich getroffen habe.“.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.