• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Natur: Unterstützung für Artenschutz

11.07.2020

Vechta /Cloppenburg Die lokalen Aktionsbündnisse im Landkreis Vechta starteten am Donnerstag auf dem Europaplatz in Vechta die Unterschriftenaktion für das Volksbegehren Artenvielfalt in Niedersachsen. Trotz strömenden Regens konnte Ludger Frye vom Nabu Kreisverband Vechta zahlreiche Vertreter vom Aktionsbündnis begrüßen. Für jede Stadt und Gemeinde lagen Unterschriftenlisten vor.

Für das Volksbegehren für eine Gesetzesänderung in den Naturschutz-, Wasser- und Waldgesetzen werden 610 000 Unterschriften benötigt, damit über eine Gesetzesänderung im Landtag oder gar in einem Volksentscheid abschließend entschieden werden kann.

Aus dem Landkreis Vechta nahmen am Start der Unterschriften-Aktion Vertreter des Kreisimkerverbandes, der Grünen Jugend, der Biologischen Schutzgemeinschaft Hunte-Weser-Ems, der Kreisnaturschutzbeauftragte, „Parents 4 future“ Oldenburger Münsterland, der Naturschutzjugend und der Bürgerinitiative ProWald Lohne teil.

Die Unterschriftenlisten liegen in allen Städten und Gemeinden aus. Sie können aber auch unter www.nabu-kreisgruppe-vechta.de im Netz heruntergeladen werden. Kontakt ist auch per E-Mail unter vechta@artenvielfalt-niedersachsen.jetzt möglich.

Und auch in Cloppenburg möchte man Unterschriften für mehr Artenschutz in Niedersachsen sammeln. „Ab sofort kann unterschreiben, wer Tier- und Pflanzenarten in Niedersachsen besser schützen will!“, sagt Luzia Landwehr von der Aktionsgruppe zum Volksbegehren aus Cloppenburg. „Wir müssen jetzt handeln, um das Artensterben in Niedersachsen zu stoppen. Klimakrise und Artensterben machen keine Pause“, ergänzt Stephan Christ. „Die Hälfte von 11 000 Tier- und Pflanzenarten in Niedersachsen sind bedroht. Das Bienen- und Insektensterben ist dramatisch, es fehlt ihnen in unserer ausgeräumten Landschaft an ausreichend Lebensraum. Um die Artenvielfalt in Niedersachsen zu sichern, brauchen wir bessere gesetzliche Regelungen. Die legen wir mit dem Volksbegehren vor.“

Das Bündnis in Cloppenburg plant an diesem Samstag einen Info-Stand in der Langen Straße in Cloppenburg. Ab 10 Uhr gibt es in der Innenstadt Infos für alle Interessierten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.