• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Veranstaltungen: Hubertusmesse zum Auftakt der Wildwoche

28.10.2017

Vechta /Cloppenburg Unter dem Motto „Wild erleben, Wild zubereiten, Wild genießen“ veranstalten die Kreisjägerschaften Vechta und Cloppenburg, die heimischen Kreisverbände im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DeHoGa) sowie der Verbund Oldenburger Münsterland (OM) zum siebten Mal ein Aktionsprogramm mit beeindruckenden Erlebnissen und Informationen zu den Themen „Wild und Jagd“. Die Wildwoche Oldenburger Münsterland bietet vom 29. Oktober bis zum 5. November zehn Schnupperangebote rund um die Jagd, neun Hubertusmessen, vier Wildkochkurse, eine Jagdausstellung im Kreishaus Vechta sowie 28 Wildbuffets oder -menüs an.

Mit einer vom Hegering Damme organisierten Hubertusmesse am Sonntag, 29. Oktober, ab 8.30 Uhr in der Propsteikirche Vechta sowie der Eröffnung einer Jagdausstellung im Kreishaus Vechta geben die Veranstalter den Startschuss zur Wildwoche Oldenburger Münsterland. Im Anschluss folgt ein Empfang für geladene Gäste im Kreishaus zur Eröffnung der Jagdausstellung mit Grußworten von Landrat Herbert Winkel (CDU) sowie den Vorsitzenden der Jägerschaften Vechta und Cloppenburg Heinrich Voet und Bernd Kurmann.

Die Ausstellung wird in diesem Jahr unter der Leitung der Hegeringe Bakum und Dinklage aufgebaut. Sie bietet den Besuchern Interessantes und Wissenswertes rund um die Themen Jagd, Natur und Umwelt. Dazu werden etwa heimische Wildtiere als Präparate in einem großen Diorama gezeigt.

Die für die Öffentlichkeit ab 11 Uhr zugängige Ausstellung wendet sich besonders dem Thema Wolf zu. Den Kreisjägerschaften ist es gelungen, die mit mehr als 33 000 Besuchern äußerst erfolgreiche Sammlung „Der Wolf. Ein Wildtier kehrt zurück“ des Landesmuseums Hannover ins Vechtaer Kreishaus zu holen. Zu sehen ist unter anderem ein vom Landesmuseum Oldenburg zur Verfügung gestelltes Wolfspräparat.

Auch der Umweltschutz und die Hege nehmen einen Teil der bis Mittwoch, 8. November, geöffneten Ausstellung ein. Gruppen und Schulklassen können sich bei Sandra Nowack, Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit der Jägerschaft Vechta, per E-Mail: sandrajulia.nowack@gmail.com für Führungen anmelden. Am Aktionstag, 29. Oktober, erwarten die Besucher zudem musikalische Beiträge von Jagdhornbläsergruppen der Hegeringe Lohne und Holdorf, eine Vorstellung von Greifvögeln und der Beizjagd unter Leitung von Ralf Heepen sowie eine Jagdhundevorstellung.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Aktionen für Kinder. Sie können beispielsweise einen Kinderjagdschein erwerben. Außerdem gibt es eine Hüpfburg und eine Mal-Ecke. Höhepunkt ist die Preisverleihung für den Malwettbewerb „Der Jäger und sein bester Freund, der Hund“.

Mehr als 300 Bilder von Mädchen und Jungen zwischen fünf bis 14 Jahren wurden eingeschickt und von einer achtköpfigen Jury mit Vertretern der Jägerschaften, Sponsoren und des Verbundes OM ausgewertet. Hauptpreis ist ein Jugend-Fahrrad.


Mehr Informationen unter   www.oldenburger-muensterland.de 
  www.jaegerschaft-cloppenburg.de 
  www.ljn.de/jaegerschaften/vechta.de 
Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.