• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Countdown für den Stoppelmarkt läuft

14.08.2018

Vechta Schon seit Wochen, wenn nicht gar Monaten zählen viele Menschen aus dem Kreis Vechta und aus der gesamten Region die Tage bis zum Stoppelmarkt. Am Donnerstag, 16. August, fällt der Startschuss für das Fest auf der Westerheide, das bis zum 21. August dauert.

Die offizielle Einladung zur „fünften Jahreszeit“ an den benachbarten Landkreis Cloppenburg überbrachten die Traditionsfiguren Jan und Libett nun im Rathaus der Gemeinde Emstek an Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg und Emsteks Bürgermeister Michael Fischer (beide CDU). Traditionell überbringt die Kommission die Einladung persönlich. Auf Vorschlag des Landrates wird Jahr für Jahr immer eine andere Gemeinde besucht.

Gut vorbereitet sind nach eigenen Angaben auch die Einsatzkräfte in Vechta. Polizei, Rettungsdienste, Feuerwehr und Vertreter der Stadt trafen sich jetzt zu finalen Abstimmungsgesprächen. Der Leiter des Polizeikommissariats Vechta, Günter Stukenborg, begrüßte dazu auch Vertreter des Landkreises Vechta, der Bundespolizei und des Zolls.

„Das bewährte und ständig weiterentwickelte Einsatzkonzept wird auch dieses Jahr zur Anwendung kommen. Die Polizei wird wie in den vergangenen Jahren auf dem Markt präsent sein. Wir wollen, dass sich die Besucher auf dem größten Volksfest Norddeutschlands sicher fühlen“ sagte Stukenborg.

Bei den finalen Abstimmungs stand beim Leiter des Einsatz- und Streifendienstes, Thomas Geerken, insbesondere auch der Stoppelmarktumzug im Fokus, mit dem am Donnerstagnachmittag der Stoppelmarkt eröffnet wird.

Unterstützt werden die Beamten durch Einheiten der Bereitschaftspolizei sowie der anderen Polizeiinspektionen und die Hundeführer der Polizeidirektion Oldenburg. Ebenso wird die Bundespolizei am Stoppelmarktbahnhof im Einsatz sein.

Bei der diesjährigen Plakataktion stehen neben den Jugendschutzkontrollen auch der Alkoholkonsum und die K.O.-Tropfen im Vordergrund. Die Aktion wird in Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Vechta, dem Ordnungsamt der Stadt Vechta, der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Vechta (VGV) und der Polizei durchgeführt.

Die Stoppelmarktwache befindet sich wie in jedem Jahr zwischen dem Riesenrad und dem Amtmannsbult. Diese ist Anlaufpunkt für sämtliche die Belange der Besucher.

Mareike Wübben
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.