• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Offizialat mit Haushalt zufrieden

05.07.2018

Vechta Auf 90,3 Millionen Euro beläuft sich der Haushalt 2018 des Bischöflich Münsterschen Offizialats (BMO) in Vechta. 255,02 Mio. Euro weist die Bilanzsumme aus. „Die Vermögens- und Finanzsituation können wir positiv bewerten“, so Finanzdirektor Michael gr. Hackmann am Mittwoch bei der Vorstellung der 2017er Bilanz und des 2018er Haushalts.

87 Prozent der Einnahmen sind Kirchensteuern, für deren Einziehung die Finanzämter Niedersachsen eine Gebühr in Höhe von 2,6 Millionen Euro erheben. Die anderen Einnahmen stammen aus Verwaltungseinnahmen, Vermietungen, Verpachtungen und Gebühren.

Mit 48,2 Mio. Euro fließt mehr als die Hälfte des Geldes an Kirchengemeinden und die Seelsorgearbeit zurück. Finanziert werden damit die Verwaltungshaushalte der Kirchengemeinden und Kindertagesstätten, Gehälter für Geistliche und Pastoralreferenten, Gestellungsverträge für Ordensleute, Versorgungsleistungen und Diasporahilfen. Auch die 115 katholischen Kindertagesstätten in Trägerschaft der lokalen Kirchengemeinden gehören in diesen Bereich. Mehr als 10 800 Kinder werden hier von 2268 Erziehern betreut.

Das Vermögen des Offizialates steckt zum großen Teil in Immobilien, Finanzanlagen und Bankguthaben. An den Immobilien mit 94,2 Mio. Gesamtwert haben die kirchlichen Schulen mit 54,5 Mio. Euro den größten Anteil.

An Investitionen weist die Bilanz 4,7 Mio. Euro aus. Mit 3,8 Mio. Euro kommt der größte Teil Kirchengemeinden zugute (z.B. 1,5 Mio. Euro für das Haus St. Ansgar auf Wangerooge). 617 000 Euro fließen in den Kindergartenbereich, so z.B. 176 000 Euro für den Neubau der Kindertagesstätte Rechterfeld und 120 000 Euro für den Neubau einer Krippengruppe in Delmenhorst.

13,2 Mio. Euro kosten die zentralen Aufgaben der Kirchenbehörde in Vechta. 5,8 Mio. Euro davon machen Löhne und Gehälter für die Beschäftigten des Offizialates aus. Erledigt werden hier z.B. die Personalverwaltung für 5209 Personen, die zentrale Buchhaltung, Revision oder auch IT für Kirchengemeinden und Einrichtungen im ganzen Oldenburger Land.

12,9 Mio. Euro lässt sich die Kirche den Bildungsbereich kosten. Hierzu gehört neben der Katholischen Fachhochschule Norddeutschland vor allem die Schulstiftung St. Benedikt mit vier Oberschulen, vier Gymnasien und einer Berufsbildenden Schule in Vechta, Cloppenburg, Oldenburg und Wilhelmshaven. 5472 junge Menschen besuchen diese Schulen.

5,2 Mio. Euro bekommt der Landes-Caritasverband als Zuschuss für soziale Aufgaben, z.B. für die Beratungsstellen in Ehe-, Familien- und Lebensfragen.

3 Mio. Euro sind vorgesehen für Investitionen wie Neu- oder Umbauten oder Renovierungen von Kirchengebäuden, Pfarrhäusern und -heimen, Kindertagesstätten und Bildungsstätten.

2,4 Mio. Euro zahlt das Offizialat für die drei kirchlichen Bildungsstätten Katholische Akademie Stapelfeld, BDKJ Jugendhof Vechta und St. Antoniushaus Vechta.

2,1 Mio. Euro sind vorgesehen für gesamtkirchliche Ausgaben und innerkirchliche Umlagen, z.B. an den Verband deutscher Diözesen und das Katholische Büro in Hannover. „Läuft alles nach Plan, können wir das Haushaltsjahr mit einem Plus von 600 000 Euro abschließen“, sagte Elke Hülsmann, Leiterin des Referates Finanzen-Rechnungswesen.

Mit dem abgeschlossenen Haushaltsjahr 2017 zeigte sich gr. Hackmann zufrieden. Knapp 2,45 Mio. Euro Überschuss konnten in die Rücklagen gesteckt werden. Ist die Zahl der Austritte mit 1105 (alle Zahlen im Folgenden von 2016) im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gesunken, so sind gleichzeitig die Taufen mit 2130 und die kirchlichen Eheschließungen mit 531 leicht gestiegen. Aktuell liegt die Mitgliederzahl bei knapp 264 000, seit 2000 ist sie um zwei Prozent gesunken.


Der komplette Finanzbericht ist zu finden unter   www.offizialat-vechta.de/finanzbericht 
Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.