• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Mit drei Hammerschlägen in die Zukunft

12.08.2019

Vechta „Früher war alles besser, das stimmt für das Handwerk im Landkreis Vechta nicht“, wie Kreishandwerksmeister Andreas Theilen die Gesellenfreisprechung am Samstag im Vechtaer Waldhof eröffnete. 142 junge Auszubildende wurden nach bestandener Prüfung in Theorie und Praxis traditionell von der Lehre freigesprochen und erhielten es schriftlich, dass sie jetzt gelernte Facharbeiterinnen und Facharbeiter sind. Die Auftragslage im Handwerk sei gut, die Konjunktur im Bau-und Ausbaugewerbe laufe auf Hochtouren. Die meisten Betriebe seien voll ausgelastet und könnten ihre Aufträge nur mit längeren Vorlaufzeiten abarbeiten, erklärte der Kreishandwerksmeister.

Das Handwerk befinde sich im Wandel. Die Feinmotorik, das Digitale und das technische Verständnis für die Bedienung von Maschinen und Computer bedeuteten neue Herausforderungen. Erstmals erfolgte die „Freisprechung“ nach einem alten Ritus mit drei Hammerschlägen, allerdings nicht auf einen Amboss – sondern auf einen Aktenordner. Die drei Schläge bedeuteten: Ehrbarkeit, Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit.

Der Kreishandwerksmeister forderte die Freigesprochenen auf, sich weiter zu bilden und die Meisterprüfung zu machen. Die Ausbildung werde mit 4000 Euro gefördert. Für die ehemaligen Auszubildenden dankte Pascal Pelzer den Ausbildern und den Lehrkräften der Berufsschule. Ein Diplom erhielten für gute Leistungen in der Prüfung Dachdecker Jan Lüken, der Elektroniker Moritz Römer und der Maurer Johannes Kuchenbuch. Gewinne für „die gute Form“ erhielten als Tischlerin und Tischler für ihre Gesellenstücke: 1. Leonhard kl. Trimpe, 2. Christian Holzum und 3. Franziska Germann.

Besonders geehrt wurde Bürgermeister Helmut Gels, der viele Jahre ein Grußwort gesprochen und diesmal seinen letzten Auftritt hatte, da er im Oktober aus dem Amt scheidet. Bei der Überreichung der Gesellenbriefe bildeten die Tischlerinnen und Tischler mit 25 neuen Fachkräften die Mehrheit, es folgten die Kaufleute für das Büromanagement mit 24, die Friseurinnen und Friseure mit 13. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Vechtaer Kolpingorchester.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.