• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Herbst-Deko: „Und zum Muttertag gab es eine Metallschere“

13.10.2018

„Eckige Kürbisse, das wär mal was“. Clemens Büssings Blick schweift über den Hof und bleibt auf dem großen, alten Heuwagen ruhen, auf dem sich dicht an dicht hunderte Kürbisse aneinanderreihen. Kürzlich sei er mit seiner Frau in Holland gewesen. Und da habe er sie gesehen, die eckigen Kürbisse. „Die müssen wir auch haben“, ging es den beiden durch den Kopf. Denn Kürbisse, die haben es dem Ehepaar aus dem Vechtaer Ortsteil Spreda angetan.

Auf 800 Quadratmetern, direkt hinter dem Wohnhaus der Büssings, wachsen immer ab Mai rund 20 verschiedene Sorten in allen Formen und Farben. Bischofsmütze heißen sie, Schwanenhals, Hokkaido, Kalebasse, Sweet Dumpling, Patisson, Muskat- oder Spaghettikürbis. Vier Monate gedeihen die bunten Früchte auf dem Feld. Dann ist Clemens Büssing gefragt. Nach und nach holt der Tischlermeister die Zier- und Speisekürbisse vom Feld. „Dann ist meine Arbeit eigentlich auch schon wieder getan“, grinst er seine Frau Brigitte an. Nur in diesem Sommer, da hätten seine Pflanzen deutlich mehr Aufmerksamkeit gebraucht, sagt er. Viel zu trocken sei es gewesen, die Abende habe er mit Gießen verbracht. Außerdem habe er ein Unkrautflies auslegen müssen. „Man kommt aus dem Jäten ja sonst gar nicht mehr heraus.“ Die Kürbispflanzen dankten es ihm jedoch, und zwar mit hunderten Früchten. Und die erntet Clemens Büssing immer nach und nach. Ganz so, wie es seine Frau Brigitte benötigt. Sind die Zierkürbisse vom Feld, kann sie loslegen. Denn Basteln, das ist Brigitte Büssings zweite große Leidenschaft.

Seit 2010 baut die Familie hier, ganz in der Nähe der Spredaer Mühle, ihre bunten Gewächse an. Bis zum Jahr 2000 war der alte Hof ein Viehbetrieb, die Büssings hielten nebenbei Schweine und Rinder. Bis sich das Ganze nicht mehr lohnte. Erst 2010 kam dann der Kürbis. Für ein Dorffest hatten sie die Gewächse angebaut. „Nur für Dekozwecke – im Jahr darauf kamen aber ganz viele Menschen zu uns und sagten ‚Wie, ihr habt in diesem Jahr keine Kürbisse?‘“, erzählt Brigitte Büssing. Seitdem sei daraus ein richtiges Hobby geworden. Denn das Ehepaar verkauft nicht nur die einzelnen Kürbisse, sondern auch selbstgebastelte Dekoartikel. Klar, dass auch bei denen der Kürbis im Vordergrund steht. „Die Samstage verbringe ich hier eigentlich immer in meiner kleinen Werkstatt“, erzählt Brigitte Büssing. Dort, wo früher noch Autos untergestellt waren, lagern nun Perlen, Bänder, Schleifen, Dekosteine neben Heißkleber, Drahtschere und Akkuschrauber. „Den habe ich mir von meinen Männern zum Geburtstag gewünscht“, lacht Brigitte Büssing. Zum Muttertag hätte sie eine Metallschere bekommen. Und sich sehr darüber gefreut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis Ende Oktober geht die Kürbissaison. Bis dahin gibt es die bunten Herbstboten noch auf dem Hof Büssing zu kaufen. „Viel zu günstig, sagen viele, die hierher kommen“, so Brigitte Büssing. Aber es sei eben ein Hobby, eine Herzenssache, kein reines Geschäft.

Schon jetzt bereitet sich Brigitte Büssing auf die Zeit nach den Kürbissen vor. Denn Weihnachtsdeko, die fertigt sie ebenfalls an. Für die Rohstoffe ist wieder ihr Mann verantwortlich. Äste, Baumscheiben und Baumrinde oder auch Konservendosen verwandelt sie zu Windlichtern oder Tischschmuck. Verkauft werden die dann ebenfalls im Hofladen. Oder beim alljährlichen Weihnachtsmarkt der Dorfgemeinschaft Spreda-Deindrup, der immer abwechselnd auf dem Hof Büssing oder eben auf dem Sonnenhof in Deindrup stattfindet. So wie in diesem Jahr, so Büssings.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.