• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Heimat entsteht in der Seele des Künstlers

12.11.2018

Vechta „Heimat ist immer dort, wo ich ich mich wohlfühle; wo Menschen sind, die mich und meine Musik mögen. Dieses Gefühl stellt sich zwangsläufig ein“, weiß Jeff Cascaro – egal, ob es sich um die Metropole New York handelt, „sein“ Ruhrgebiet oder eben das Gulfhaus in Vechta, wo der Soulsänger mit seinem Programm „Love and Blues in the City“ am Freitag, 16. November, ab 20 Uhr auftritt.

Der 50-jährige Bochumer, der exzellent singt und Trompete spielt, hat im Vortrag eine Eleganz und Lässigkeit entwickelt, die sich auch in seinem aktuellen Album widerspiegelt. Titel wie „My Babe“ von Willie James Dixon und „Ode to Billy Joe“ funktionieren so vorgetragen in großen Clubs und kleinen Kellern. Dass auch Standards wie „A Taste of Honey“ und Marvin Gayes „Inner City Blues“ nicht beliebig wirken, liegt an Cascaros geradlinigem Gesang sowie am Beitrag seiner Band mit Bass und Piano.

In den Schoß ist ihm diese Profession nicht gefallen. Das Talent brachte er mit, den Rest musste er sich erarbeiten. „Meine Eltern haben keinen Jazz gehört, aber genug Vertrauen in mich gesetzt.“ Mit 18 gewann den Bundeswettbewerb „Jugend jazzt“ und ist seither als professioneller Musiker tätig. Seit 2000 unterrichtet er als Professor Jazzgesang an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. „Ich habe meine Berufung zum Beruf gemacht. Das ist eine wunderbare Sache.“

Cascaro investiert viel Herzblut in seine Konzerte – mit einem klaren Plan: „Es schafft die direkte Verbindung zum Publikum, die darüber hinaus Bestand hat“, sagt er.

Die CD-Verkäufe im Musikgeschäft sind allgemein rückläufig, mit Internet-Streaming ist für Künstler kein Geld zu verdienen. Es bleiben die Auftritte – und dafür müssen die Musiker auch noch selber kräftig trommeln. Die Vertriebs- und Abspielkanäle in den sozialen Netzwerken sind ihm dabei nicht sonderlich sympathisch. „Wenn ich mir ansehe, wie viel Hass und Pöbeleien dort tagtäglich ausgeschüttet werden, möchte ich eher zurückziehen als noch mehr zu investieren.“ Wenn Cascaro allerdings weiterhin so kreativ mit seinem Können umgeht, wird sich der Publikumskreis eher vergrößern.

Kartenvorverkauf u.a. bei BauXpert Gr. Beilage, Falkenrotter Straße 74, Juwelen - Uhren - Optik Weiss, Große Straße 88 sowie Floristik Maria Böske, Große Straße 49.

Oliver Schulz Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2094
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.