• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Tiere werden auf der Westerheide gezeigt

06.09.2019

Vechta Alle zwei Jahre veranstaltet der Tierschauverein im Oldenburger Münsterland eine Tierschau. Dieses Mal ist sie am Sonntag, 8. September, auf dem Stoppelmarktgelände in Vechta. Eröffnet wird die Tierschau um 9.30 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Für Gäste unter 14 Jahren wird – neben freiem Eintritt – einiges geboten. Kinderschminken, Hüpfburg und Bungee-Trampolin stehen kostenlos zur Verfügung. Ebenfalls kostenfrei ist der Streichelzoo, bei dem Alpakas, Schafe und andere Tiere anzutreffen sind. Weiter gibt es ein Kinderkarussell und Kutschfahrten über das Gelände. Für beide letztgenannten Attraktionen wird allerdings ein kleiner Obolus fällig.

Begonnen wird die Schau bereits am Samstagabend, 7. September, um 19 Uhr mit einem plattdeutschen Gottesdienst im Festzelt. Pfarrer Heiner Zumdohme (Damme) fungiert als Zelebrant. Die musikalische Gestaltung übernimmt das Jugendorchester Langförden. Die Musiker spielen um 20 Uhr zudem ein einstündiges Konzert. Zum Ausklang des Abends lädt die Katholische Landjugend Bewegung (KLJB) unter dem Motto „Power to the Bauer“ zu einer großen Zeltparty mit Discjockey Wuller aus Friesoythe ein. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Gottesdienstbesucher haben freien Zugang.

Die Schirmherrschaft für die Großveranstaltung, zu der auch eine Gewerbeschau und eine Präsentation von Maschinen und Geräten gehört, hat Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) übernommen. Zu den Ausstellern auf dem Freigelände und im Gewerbezelt gehört ein breites Firmenspektrum von Landtechnikherstellern bis zu Tierzuchtverbänden.

Die offizielle Eröffnung der Schau erfolgt mit Grußworten des Vechtaer Bürgermeisters Helmut Gels (CDU) und des stellvertretenden Landrats Friedhelm Biestmann (CDU). Danach spricht als Ehrengast Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast. Um 11 Uhr beginnt eine Jungzüchtertierschau, für die sich bereits 50 Teilnehmer angemeldet haben. Zu sehen sind unter anderem mehr als 115 Kühe, Kleinpferde, Schafe, Rassegeflügel und Kaninchen.

Ab 12.30 Uhr können sich Besucher am Mittagsbuffet stärken. Um 14 Uhr folgt eine Präsentation von Fleischrindern. Eine halbe Stunde später werden verschiedene Klein- und Großpferderassen vorgestellt. Zudem erläutert Josef Freese die Ausbildung von zwei Oldenburger Nachwuchspferden.

Ebenfalls ab 14.30 Uhr unterhält der Musikverein Oythe die Besucher bei einer Kaffee- und Kuchentafel im Festzelt. Für 15 Uhr sieht der Zeitplan die Siegerehrung aller Tiergattungen vor. Und ab 15.30 Uhr wird bei der „Falano Fashion Show“ neue Arbeitskleidung für den Landwirt vorgestellt.

Zum Abschluss der Veranstaltung werden um 17.30 Uhr die Gewinner des Preisrätsels bekannt gegeben. Hauptpreis ist ein Fahrrad. Ganztägig laufen zudem die Ausstellung „Jagd und Natur“ mit Hundevorführungen sowie eine Oldtimerschau, bei der auch Traktoren aus mehreren Jahrzehnten vorgestellt werden.

Von 14.30 bis 16 Uhr gibt es auf der Tierschau eine Autogrammstunde mit den Bundesliga-Basketballern von Rasta Vechta. Diese sind im Gewerbezelt anzutreffen.


     www.tierschau-om.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.