• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Musik: Vokalensemble blickt ins kommende Jahr

28.12.2019

Vechta Mit einem neuen Vorstand geht das Vokalensemble Marienhain in das neue Jahr 2020. Ralf Achtnicht wurde jetzt in einer Mitgliederversammlung als neuer Schatzmeister gewählt. Er tritt die Nachfolge von Anne Lehmkuhl aus Ellenstedt an, die sechs Jahre die Finanzen des Vechtaer Chores verwaltet hat und mit einem großen Dank für ihr vielfältiges Engagement verabschiedet wurde.

Neuer Schriftführer ist Dr. Michael Hirschfeld, der bisher schon für die Pressearbeit verantwortlich war und nun die Nachfolge von Gerlinde Siemer antrat, die nicht wieder kandidierte. Vorsitzender bleibt weiterhin Georg Bocklage, bei dem die Fäden der Vorstandsarbeit zusammenlaufen. Zu Kassenprüferinnen wurden Andrea Hirschfeld und Ulrike Nordiek bestimmt.

Für 2020 hat sich der neue Vorstand um Chorleiter Robert Eilers viel vorgenommen: Am 19. Januar gestaltet das Vokalensemble Marienhain ein weihnachtliches Konzert in der St.-Antonius-Kirche in Rechterfeld, das um 17.30 Uhr beginnt und unter dem Slogan „Very british“ englische Kompositionen zu Gehör bringt. Es ist ein Benefizkonzert zugunsten des Kinderheims St. Kazimier in Litauen, das von der Familie Alfons Hoping unterstützt wird.

Höhepunkt werden aber die Aufführungen des „Messias“ sein, die das Vokalensemble mit Unterstützung des Rotary Clubs Vechta plant. Am Sonntag, 10. Mai, wird dieses große Oratorium von Georg Friedrich Händel um 17 Uhr in der Heilig Geist Kirche Marienhain zu hören sein. Am Vortag ist eine weitere Aufführung in der St.-Marien-Kirche in Quakenbrück vorgesehen.

Der Chorpart liegt nicht allein beim Vokalensemble Marienhain: Durch Vermittlung des Vechtaers Dr. Matthias Müller-Wieferig werden auch die Cantores Sancti Marci aus Zagreb mitwirken. Müller-Wieferig, der Direktor des Goethe-Instituts in der kroatischen Hauptstadt ist, singt in beiden Chören mit und hat den Kontakt zu den Cantores um ihren Dirigenten Jurica Petar Petrac angebahnt. Chorleiter Eilers ist begeistert, zählt der Gastchor doch zu den besten Kroatiens.

Dazu konnte er inzwischen zwei international bekannte kroatische Gesangssolisten verpflichten: Anabela Baric singt die Sopran-Partien und Kresimir Strazanac die Bass-Soli.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.