• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Gels will Lebensqualität weiter steigern

30.12.2017

Vechta Vechtas Bürgermeister Helmut Gels hat in einem Gruß an die Bürger und Bürgerinnen die zurückliegenden zwölf Monate als Monate des Fortschritts für Vechta und die Region bezeichnet. Im kommenden Jahr soll Vechta in vielen Bereichen weiterentwickelt werden.

Durch Zuzug und einen Geburtenüberschuss steige die Einwohnerzahl weiter an. Diese Entwicklung verpflichte Politik und Verwaltung dazu, die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen. Dazu gehöre die Schaffung von Wohnbauflächen für Eigenheime und bezahlbarem Mietwohnraum: „Wir wollen auch die Entwicklung von Unternehmen unterstützen und so unseren Beitrag zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen leisten“, so Gels.

Zur Steigerung der Lebensqualität in der Stadt sollen Projekte wie etwa der Bau der Brücke für Fußgänger, Fahrradfahrer und Rollstuhlfahrer, der schon zu Beginn des neuen Jahres abgeschlossen werden kann, beitragen, sagt Gels. Ebenso werde die Mobilitätsstation die Innenstadt bereichern und ein attraktives Drehkreuz für die verschiedenen Reiseformen darstellen. Die Bauarbeiten dazu starten im kommenden Jahr.

Eine stetig wachsende Aufgabe einer Kommune wie Vechta sei auch der Ausbau der Betreuungsplätze. Im kommenden Jahr seien weitere 30 Krippenplätze und 32 Kindergartenplätze geplant, um auch künftig den Anforderungen gerecht zu werden. Weiterhin investiere die Stadt Vechta in die Unterhaltung der Schulen. In diesem Jahr wurden die Pausenhöfe an der Alexanderschule und Martin-Luther-Schule sowie an der Christophorusschule erneuert, blickt der Bürgermeister zurück. Die Modernisierung der Geschwister-Scholl-Oberschule schreite derweil weiter voran.

Wichtig sei Politik und Verwaltung zudem die Unterstützung des Ehrenamts: So werde 2018 das neue Feuerwehrhaus fertiggestellt. Überdies starte im kommenden Jahr der geplante Ausbau von Vereinssportanlagen in Vechta.

„Ich bin froh, dass uns bei der Bewältigung unserer Aufgaben viele starke Partner zur Seite stehen“, so Gels. Viele Menschen hätten sich 2017 für Vechta eingesetzt und würden sich auch 2018 für Vechta einsetzen. Zum neuen Jahr wünscht er den Bürgern und Bürgerinnen alles erdenklich Gute, insbesondere Glück und Gesundheit.

Peter Linkert
Redaktionsleitung Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2800

Weitere Nachrichten:

Alexanderschule | Christophorusschule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.