• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Proteste: Vechtaer Landwirte sauer auf Naturschutzbund

16.07.2020

Vechta Die Vechtaer Landwirte sind sauer. Durch das Ausscheren des Naturschutzbundes (Nabu) aus dem Niedersächsischen Weg, bei dem sich Nabu, Bund für Umwelt und Naturschutz (Bund), Landwirtschaftskammer, Landvolk und Landesregierung zu mehr Artenschutz verpflichtet haben, fühlen sich auch die hiesigen Bauern vor den Kopf gestoßen. „Wir sind den Niedersächsischen Weg unter großem Entgegenkommen mitgegangen, gerade weil uns der Artenschutz am Herzen liegt. Für uns lag und liegt im gemeinsamen Vorgehen von Landwirtschaft, Politik und Umweltverbänden eine echte Chance für die Zukunft“, so der Kreislandvolkvorsitzende Johannes Wilking. Eigentlich wollte man gemeinsam die Gesetze auf den Weg bringen, nun sei der Nabu allerdings in einem Egotrip vorgeprescht und setzte auf Brechstange statt Dialog.

Denn der Nabu hat vergangene Woche auch im Landkreis Vechta offiziell mit der Unterschriftensammlung begonnen. In Lohne hat dies auch die örtlichen Landwirte auf den Plan gerufen. „Viele wissen nicht, was sie beim Nabu unterschreiben.“ so der Ortsvorsitzende des Landvolks in Lohne, Heinz Göttke. „Der Nabu wirft die einmalige Chance auf ein breites Bündnis für mehr Artenschutz aus reiner Profilierungssucht über Bord. Wenn der Bund, mit dem wir oft genug nicht einer Meinung sind, die Chance begreift und nutzen will, der Nabu aber nicht, dann merkt man, dass es hier nicht um die Sache geht“, so der Ortsvorsitzende weiter.

Man wolle über das „falsche Spiel“ des Nabu aufklären und nicht weiter mit der Organisation verhandeln. „Deshalb haben wir hier gemeinsam ein Banner gegenüber einer Werbung für das Volksbegehren aufgehängt. Wir wollen zeigen, was wirklich passiert ist“, erklärt Frank Wassenberg von den Kroger Landwirten und der Landwirte-Bewegung „Land schafft Verbindung. Außerdem wollen die Landwirte und die Interessenvertretung zeitnah eine Dialogveranstaltung in Kroge anbieten. Zunächst müsse geklärt werden, wie man möglichst vielen Interessenten die Teilnahme ermöglichen könne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.