• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Schutz vor Sexualisierter Gewalt: Offizialat und Kirchen im Oldenburger Münsterland setzen Schutzkonzept in Kraft

17.02.2021

Vechta Mit einem institutionellen Schutzkonzept setzt das Bischöflich Münstersche Offizialat (BMO) seit Anfang des Jahres Regeln, Handlungsleitfäden und einen Verhaltenskodex zum Schutz von Kindern, Jugendlichen sowie schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen fest. Das Konzept gilt verbindlich für alle Mitarbeitenden der katholischen Behörde und entspricht den Vorgaben der Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt im Offizialatsbezirk Oldenburg.

Das Schutzkonzept wurde durch eine abteilungsübergreifende Arbeitsgruppe erstellt und durch den Bischöflichen Offizial, Weihbischof Wilfried Theising, in Kraft gesetzt. „Das Konzept fordert uns zu einer ,Kultur der Achtsamkeit’ heraus“, betont Dr. Markus Wonka, Leiter der Abteilung Seelsorge. Die Systematik des Konzeptes sieht konkrete Vorschriften vor, zum Beispiel zu Schulungen der Mitarbeitenden und zur Vorlage erweiterter Führungszeugnisse. Damit soll in der kirchlichen Verwaltung auch der achtsame Umgang miteinander und mit den verschiedenen Zielgruppen dauerhaft gestärkt werden.

Alle Mitarbeitenden sind in jedem Fall zur Teilnahme an einer mehrstündigen Informationsveranstaltung verpflichtet. Je nach Aufgabe und Verantwortungsebene stehen umfassendere Schulungen an. Dabei geht es um die konkrete Umsetzung des Konzeptes und vor allem um die Sensibilisierung für das Thema „grenzverletzendes Verhalten und sexualisierte Gewalt“.

Das Thema Prävention sexualisierter Gewalt ist in den Arbeitsfeldern des Bischöflich Münsterschen Offizialates nicht neu. Seit dem Jahr 2011 wird nach den Vorgaben der Ordnung zur Prävention Sexualisierter Gewalt gearbeitet. Viele Mitarbeitende in der Pastoral und in der Abteilung Seelsorge wurden in den vergangenen Jahren bereits geschult. Auch in der Ausbildung Ehrenamtlicher ist die Prävention sexualisierter Gewalt seit mehr als zehn Jahren fester Bestandteil. Mit Unterstützung der Präventionsfachkraft des BMO, Andrea Habe, verankern derzeit alle Kirchengemeinden und viele Einrichtungen im Oldenburger Land die Vorgaben der Präventionsordnung in individuellen Schutzkonzepten für Ihre Handlungsfelder.

33 Kirchengemeinden haben ihre Schutzkonzepte bereits fertig erstellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.