• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Weihnachtssingen für guten Zweck

10.12.2019

Vechta Gemeinsames Singen gehört für viele Menschen ebenso zur Adventszeit wie Lebkuchen, Weihnachtsmarkt und der Tannenbaum. Deshalb wird in Vechta auch in diesem Jahr wieder gemeinsam gesungen: Kinder und Erwachsene jeden Alters sind eingeladen, sich am Donnerstag, 12. Dezember, ab 18 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt in Vechta zu beteiligen.

Die zweite Ausgabe des Vechtaer Weihnachtssingens, „S(w)inging Christmas“, wird organisiert von der Stadt Vechta, dem Madrigalchor, dem Kolpingorchester und dem Trio Dreiklang rund um Rainer Wördemann (Leiter der Kreismusikschule). Für alle Teilnehmer ist die Teilnahme am Weihnachtssingen kostenfrei. Die Organisatoren hoffen jedoch auch dieses Jahr wieder auf zahlreiche Spenden für das Projekt „Sportler gegen Hunger“ (SGH) und Schwester Reginas – Vechtas Ehrenbürgerin – Hilfsmaßnahmen in Sambia. 2018 konnten Spenden in Höhe von 4000 Euro€ gesammelt und die genannten Projekte unterstützt werden.

Die Showgruppe „In Motion“ übernimmt in diesem Jahr das Einsammeln der Spenden. Außerdem zeigt sie ihr Können im Rahmen einer kleinen Vorführung. Auch die im vergangenen Jahr beliebten Liederhefte zur Veranstaltung wird es wieder geben. Ein Heft kostet dieses Mal einen Euro. Die Einnahmen kommen zu gleichen Teilen dem Projekt SGH und Schwester Regina zu Gute. Verkauft werden die Liederhefte direkt vor Ort.

Die Idee, eine solche Veranstaltung in Vechta zu organisieren, hatte der Madrigalchor rund um den 1. Vorsitzenden Dr. Norbert Wiens. Im vergangenen Jahr feierte das Veranstaltungsformat Premiere. Das Projekt erfreute sich großer Beliebtheit und wird deshalb auch in diesem Jahr fortgesetzt.

Insgesamt rund 80 Musikerinnen und Musiker des Kolpingorchesters sowie Sängerinnen und Sänger des Madrigalchors werden am Donnerstag ab 18 Uhr gemeinsam auf der Bühne des Weihnachtsmarkts stehen. Instrumental begleitet werden die Sänger dabei durch das Trio „Dreiklang“. Gespielt werden vor allem bekannte und überwiegend deutschsprachige Weihnachtslieder wie „In der Weihnachtsbäckerei“ oder „Kling Glöckchen“. Auf diese Weise, so erhoffen es sich die Organisatoren, können möglichst viele Menschen mitsingen, ohne auf Liederzettel schauen zu müssen.

Im Anschluss an das gemeinsame Weihnachtssingen präsentiert die Bigband „Horntime“ ihr abwechslungsreiches Programm von weihnachtlichen bis rockigen Songs. Die 18-köpfige Band aus dem Oldenburger Münsterland rund um Hubertus Aumann verspricht Live-Musik und Gesang auf Top-Niveau.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.