• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

„Kater-Frühstück“ zieht 120 Gäste

20.08.2019

Vechta Zu einem Frühstück der besonderen Art hat Bürgermeisterkandidat Kristian Kater am Sonntagmorgen eingeladen. Im Festzelt Brackmann begrüßte er auf dem Stoppelmarkt mehr als 120 Gäste zum „Kater-Frühstück“ bei Kaffee und Brötchen, darunter zahlreiche Mitglieder des Bürgerbündnisses Vechta, für das Kater am 20. Oktober antritt.

Kater begrüßte den Sprecher des Bürgerbündnisses Vechta, Dr. Frank Lammerding, den Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Vechta, Sam Schaffhausen, Dieter Rehling von Wir für Vechta, Julia Schröder von den Jusos sowie Johannes Babilon von der Grünen Jugend.

In seiner Begrüßungsrede stellte Kristian Kater seinen 30 Punkte Plan vor, in dem konkret Maßnahmen seiner Arbeit als Bürgermeister beschrieben werden. Es geht unter anderem um sichere Schulwege, Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und Unterstützung der Wirtschaft bei weiteren Entwicklungen und der Gewinnung von Fachkräften.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.