• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Tausende feiern Startschuss

17.08.2018

Vechta Der 720. Stoppelmarkt in Vechta wurde am Donnerstagabend nach einem Empfang im Rathaus, einem imposanten Festumzug mit 60 Festwagen von Bürgermeister Helmut Gels und Ehrengast Landrat Herbert Winkel eröffnet. Dazu gab es drei Böllerschüsse und das Singen des Oldenburger Liedes. Zum Fass-Bieranstich in Grieshops Zelt kam am Abend Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Er war 2014 Festredner auf dem Volksfest.

Auf dem Empfang im Rathaus ging Bürgermeister Gels nach der Begrüßung der Ehrengäste auf das Engagement der ehrenamtlich Tätigen ein: die Aktion „Sportler gegen Hunger“ und das Event des „Inner Wheel Clubs“, der jährlich ein Entenrennen auf dem Moorbach veranstalte und einen fünfstelligen Betrag spende. Die Aktion „Sportler gegen Hunger“ habe durch ihre Veranstaltungen viel Geld für die Hilfe in Afrika zusammenbekommen und helfe auch der Ehrenbürgerin Schwester Regina Kuhlmann beim Aufbau einer Schule in Sambia. Gels sprach die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Kreis an und dankte bei der Eröffnung der Polizei, der Feuerwehr und „Jan und Libett“ sowie dem Marktausschuss für die Werbung für den Markt.

Ehrengast Landrat Herbert Winkel nahm in seiner humorvollen Rede den Vechtaer Bürgermeister ordentlich „auf die Schippe“, gratulierte zum 30. Stoppelmarkts-Donnerstag und bezeichnete es als etwas ganz Besonderes, beim Festumzug erstmals in der Kutsche zum Markt gefahren zu werden. Natürlich sprach der Landrat auch die in Vechta anstehende Bürgermeisterwahl an und stellte in Aussicht, dass er das Amt wohl mitmachen könne. Zum benachbarten Landkreis Cloppenburg meinte Winkel: „Das Ergebnis einer Umfrage dort war überwältigend. 99 Prozent der Befragten schrieben: ,Das schönste am Landkreis Cloppenburg sind die Buslinien zum Stoppelmarkt’“.

Beim sich anschließenden Festumzug säumten tausende Bürger die Straßen der Stadt auf dem Weg vom Rathaus bis zum Stoppelmarkt. Zwei Stunden lang zog der Festumzug mit 60 Festwagen und Gruppen durch die Stadt: allen voran „Jan und Libett“, die Traditionsfiguren des Marktes, sowie die Mitglieder des Rates.

Am Sonntag findet im Niedersachsenzelt um 10 Uhr ein Gottesdienst statt. Der Pferdemarkt am Montag beginnt um 7 Uhr, um 11 Uhr ist der Empfang der Stadt Vechta mit der Festrednerin Andrea Nahles (SPD). Das bunte Treiben auf dem Stoppelmarkt hält bis Dienstagabend an. Es soll mit einem Feuerwerk abgeschlossen werden.

Damit während der Feierei guter Empfang auf dem Handy herrscht, hat Vodafone eigens für den digitalen Ansturm eine zusätzliche temporäre Mobilfunk-Station mit einem bis zu 20 Meter hohen Mast errichtet. So soll laut Mitteilung des Mobilfunkanbieters die Netzkapazität um das Areal um bis zu 1,2 Terra-Byte pro Tag erhöht werden. Laut Vodafone sind so trotz der vielen Besucher Bandbreiten bis zu 225 Mbit pro Sekunde möglich.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.