• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Vechta

Klosterkirche öffnet

07.09.2018

Vechta Der zweite Sonntag im September ist seit 1993 der „Tag des offenen Denkmals“, an dem sich viele Denkmale beteiligen – so auch die Klosterkirche am Franziskanerplatz in Vechta. Dort beginnt am 9. September um 11.30 Uhr die Finissage der Ausstellung „Fremde sind Freunde, die man noch nicht kennt“. Von 12 bis 14 Uhr bieten Elisabeth Thölke und Petra Huckemeyer Führungen an, und um 17 Uhr beginnt ein Konzert der Romberg-Gesellschaft Vechta mit dem Vokalensemble „Opella Nova“ aus Dortmund.

Die Klosterkirche wurde von 1727 bis 1731 von Franziskanermönchen erbaut, 1812 säkularisiert. 1818 wurde sie als Simultankirche an die Vechtaer zurückgegeben und wird seither von beiden christlichen Konfessionen genutzt. Sie gehört zur Justizvollzugsanstalt für Frauen und wurde von 2009 bis 2013 renoviert.

Derzeit wird mit einer probeweisen Aufstellung der Bildtafel des Elisabeth-Altars, dem letzten verfügbaren Originalgegenstand der Klosterkirche, Restaurierung, Konservierung und Standortfrage geprüft. Die Kirche wird für Gottesdienste und als Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Konzertraum genutzt.

Peter Linkert
Redaktionsleitung Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2800

Weitere Nachrichten:

JVA | Tag des offenen Denkmals

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.