• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball Regionalliga VfB Oldenburg

Mutige Entscheidung zahlt sich für VfB Oldenburg aus

11.03.2019

Bremen Mit einem starken Auftritt und großem kämpferischen Einsatz haben sich die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg ein 1:1 bei der U 23 von Werder Bremen gesichert und damit zumindest Tabellenplatz acht verteidigt. Beim Spitzenteam von der Weser wäre am Samstag vor den Augen von rund 150 Fans der Gäste sogar ein Sieg für die Elf von Trainer Marco Elia möglich gewesen. In der 93. Minute erkannte der gute Schiedsrichter Marius Schlüwe einen Treffer nach einem Freistoß von Kai Bastian Evers wegen Abseits nicht an.

„Ein Sieg wäre für uns heute sicher nicht unverdient gewesen“, resümierte VfB-Coach Elia nach dem Schlusspfiff, konnte sich mit dem elften Unentschieden in dieser Saison allerdings anfreunden: „Über die gesamten 90 Minuten gesehen geht das Ergebnis schon in Ordnung.“

Bei den Bremern stand Profi Fin Bartels erneut in der Startelf. Der 32-Jährige hatte eine Woche zuvor beim 1:1 in Flensburg sein Comeback nach langer Verletzungspause in der U 23 mit einem Tor gekrönt und war jetzt am Freitag kurz vor Schluss beim 4:2 in der Bundesliga gegen Schalke eingewechselt worden.

In der 6. Minute bereitete Bartels das 1:0 der Werder-Reserve durch Christian Groß perfekt vor, ehe sich der VfB, der eine Woche zuvor ein schwaches 0:1 gegen Rehden eingesteckt hatte, erst nach 20 Minuten vom Druck des Gegners befreite und selbst vorsichtige Angriffe startete. Gute Chancen hatten aber weiter nur die Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel forcierte Elia seine Offensive und brachte in Pascal Steinwender einen weiteren Stürmer. Diese mutige Entscheidung wurde rasch belohnt. Nach einem Foul von Thore Jacobsen an Maik Lukowicz verwandelte Evers den Strafstoß sicher zum 1:1 (51. Minute). Danach war die Begegnung völlig offen, wobei sich der VfB leichte Vorteile und Chancen durch Steinwender (63.), Kifuta (65.) und Lukowicz (86.) erarbeitete.

„Gegen Rehden hatten wir ja auch schon vieles richtig gemacht – diesmal hat es eben besser geklappt“, zeigte sich Elia froh, jetzt bei Werders U-23-Mannschaft etwas mitgenommen zu haben. Beim Derby am kommenden Sonntag (15 Uhr, Marschwegstadion) gegen Stadtrivale VfL muss der VfB-Coach auf Kifuta verzichten. Der Stürmer sah in Bremen seine fünfte Gelbe Karte.

VfB Oldenburg: Kisiel - Volkmer, Saglam, Argyris, Celikyurt (68. Ndure) - Evers, Madroch (78. Erdogan) - Richter, Siala (46. Steinwender), Lukowicz - Kifuta.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.