• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball Regionalliga VfB Oldenburg

VfB teilt sich schon zum achten Mal die Punkte

08.10.2018

Hamburg Der VfB Oldenburg scheint in der Fußball-Regionalliga die Punkteteilungen für sich reserviert zu haben. Beim Hamburger SV II kam das Team von Trainer Marco Elia trotz drückender Überlegenheit nicht über ein 1:1 hinaus und holte das achte Remis der laufenden Saison.

VfB-Trainer Marco Elia musste gegenüber der Startelf gegen Norderstedt (3:1) auf vier Positionen umstellen. Für den im Training verletzten Torwart Dominik Kisiel stand Thilo Pöpken im Tor. Für Pascal Steinwender sowie Kapitän Kai Bastian Evers durften Harry Föll und Leonel Kadiata von Beginn an ran. Warum beide nicht einmal auf dem Spielbericht standen, wollte Sportleiter Andreas Boll auf Nachfrage nicht preisgeben.

„Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn Thilo im Tor nicht kurz vor der Pause großartig das 2:0 verhindert hätte“, lobte VfB-Trainer Marco Elia seine Nummer zwei. Im vierten Spiel unter Elias Leitung gab es das dritte Remis: „Ich muss allen Spielern ein Kompliment machen. Alle haben sich voll reingehängt und gezeigt, wie stark unser gesamter Kader ist.“

Während der Nachwuchs des HSV in der ersten Hälfte versuchte, den VfB unter Druck zu setzen, setzten die Gäste mit schnellen Kontern dem Gegner Nadelstiche. In der 25. Minute hatte der VfB die Führung auf dem Fuß, doch nach einer guten Hereingabe von Pascal Richter rutschten Hugo Magouhi und Ibrahim Temin am Ball vorbei. Zehn Minuten später machten es die Gastgeber besser. Ein einziges Mal wackelte die VfB-Abwehr und Bakery Jatta drückte den Ball zur 1:0-Führung ein. Pöpken vereitelte mit dem Halbzeitpfiff das zweite Gegentor, indem er gegen den alleine auf das Tor zulaufenden Manuel Wintzheimer parierte.

Nach 55 Minuten glich der VfB aus: Nach einem katastrophalen Fehlpass von Khaled Mohssen drückte Ibrahim Temin zum 1:1 ein. Danach dominierten die Gäste. Doch beste Chancen auf den Sieg wurden von Magouhi, Kadiata, Okan Erdogan, Maik Lukowicz und Kifuta vergeben.

VfB: Pöpken - Volkmer, Erdogan, Saglam, Argyris - Kadiata, Föll (46. Kadiata), Siala, Temin - Richter (66. Lukowicz), Magouhi (80. Kifuta).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.