• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball Regionalliga VfB Oldenburg

VfB Oldenburg arbeitet Elias Mängelliste ab

08.03.2019

Oldenburg In seiner ersten Saison als Trainer der Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg fehlen Marco Elia nur noch zwei Häkchen auf seiner Gegnerliste: Ehe er in einer Woche beim Derby gegen den VfL (Sonntag, 17. März, 14 Uhr, Marschwegstadion) seinen letzten Strich machen darf, wird der vorletzte Kandidat zur großen Bewährungsprobe. An diesem Samstag kommt es um 14 Uhr auf Platz 11 des Weserstadions zum Duell mit der drittplatzierten U 23 von Werder Bremen. Eine schwache Leistung wie zuletzt gegen Rehden könnte die Bundesliga-Reserve deftig bestrafen.

„Ich weiß auch nicht, was los war. Die erste Halbzeit lief für uns überhaupt nicht, in der zweiten haben wir gekämpft, aber es fehlte letztlich auch das Quäntchen Glück“, sagte Kapitän Kai-Bastian Evers zur 0:1-Heimpleite, die der jetzt achtplatzierte VfB gegen den nach einer Roten Karte ab der 48. Minute in Unterzahl agierenden BSV kassiert hatten.

„Es gibt Tage, da läuft einfach nichts zusammen“, meinte Süleyman Celikyurt, der nach einer frühen Auswechselung von außen zuschauen musste, wie sein Team ideenlos anrannte. „Ich hatte nach einem Schlag muskuläre Probleme im Oberschenkel und wollte dem Risiko einer schlimmeren Verletzung entgehen“, erklärte der 29-Jährige, der gegen Rehden als Linksverteidiger agiert hatte.

Durch die Einwechselung des 19-jährigen Dominique Ndure sank der Altersschnitt merklich. „Für unsere junge Mannschaft ist es auch ein Lernprozess. Da muss man Rückschläge hinnehmen und die Konsequenzen ziehen“, meinte Celikyurt. Mit einem Altersschnitt von 25,3 Jahren gehört der VfB-Kader aber insgesamt laut „Transfermarkt.de“ zu den ältesten Mannschaften der Regionalliga Nord. Lediglich Jeddeloh (25,4), BSV Rehden (25,6) und Meister Flensburg (27,2) kommen hier auf höhere Werte.

Die seit Mitte November in sechs Spielen ungeschlagene U 23 von Werder (drei Siege, drei Remis) zählt mit einem Schnitt von 21,7 Jahren zu den jüngsten Teams. Nur die zweiten Mannschaften von FC St. Pauli (21,0), Holstein Kiel (21,4) und Hamburger SV (21,5) sind noch jünger besetzt.

Diese Statistiken dürften Elia wie die Häkchen auf der Gegnerliste aktuell kaum interessieren. Er hatte in dieser Woche mit seinem Team sicher genug damit zu tun, die Mängelliste aus dem Spiel gegen Rehden abzuarbeiten. „Wir müssen die Fehler abstellen“, forderte Celikyurt. Nur dann kann Elia Werder II erfolgreich abhaken.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.