• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Oldenburgerin übernimmt Fraktionsvorsitz der Linken
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Amira Mohamed Ali
Oldenburgerin übernimmt Fraktionsvorsitz der Linken

NWZonline.de Sport Fußball Regionalliga VfB Oldenburg

VfB fährt mit Derby-Schwung nach Hamburg

19.10.2019

Oldenburg Den Schwung aus dem Derby am vergangenen Sonntag beim 2:0-Sieg über den SSV Jeddeloh will der VfB Oldenburg an diesem Sonntag (14 Uhr, Adolf-Jäger-Kampfbahn) im Auswärtsspiel bei Altona 93 mitnehmen. Der Aufsteiger aus Hamburg rangiert derzeit mit 13 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz.

Mit drei Siegen, einem Remis sowie drei Niederlagen blickt das Team von Trainer Berkan Algan auf eine ausgeglichene Heimbilanz. Wobei der 4:1-Sieg auf eigenem Platz gegen den amtierenden Regionalligameister VfL Wolfsburg II ebenso aufhorchen ließ wie das 1:1 gegen Weiche Flensburg. „Wir wissen um die Heimstärke von Altona“, sagt VfB-Trainer Alexander Kiene: „Wir wissen aber auch, was wir können. Unterschätzen werden wir den Aufsteiger nicht. Der Gegner spielt mit einer Fünferkette und agiert mit einem schnellen Umschaltspiel. Zudem herrscht in dem alten Stadion stets eine emotionale Stimmung, die die Heimmannschaft immer wieder beflügelt.“

Der VfB hat durch den überzeugenden Erfolg gegen die Jeddeloher gezeigt, dass die Schlappe bei Drochtersen/Assel (1:5) eher ein Ausrutscher war. „Die Mannschaft gewinnt immer mehr an Stabilität“, sagt der VfB-Trainer, „und mit Patrick Posipal, der wieder verletzungsfrei ist, stehen wir in der Schaltzentrale jetzt noch sicherer.“

Zudem weiß Kiene, dass er neben den Spielern in der Startelf auch auf seine „Reservisten“ vertrauen kann. Je nach Gegner und Taktik hat der Trainer eine gute Auswahl an Spielern, die jederzeit eingesetzt werden können. „Alle sind im Training voll engagiert und brennen auf ihren Einsatz“, sagt der VfB-Coach.

Neben den Langzeitverletzten Leon Deichmann, Gazi Siala und Jakob Bookjans, deren Heilungsprozess nach Aussage des Trainers gut verläuft, ist der Einsatz vom Abwehrstrategen Andrej Startsev, der an einem Muskelfaserriss laboriert, an diesem Sonntag noch fraglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.