• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball Regionalliga VfB Oldenburg

Vfb Oldenburg Schlägt Sich Wacker: St. Pauli gewinnt in Varel

09.07.2017

Varel Ein fein hergerichtetes Waldstadion, rund 2500 gut gelaunte Zuschauer und ein stark eingestelltes VfB-Team mit mehreren potenziellen Zugängen: Beim Testspiel gegen Zweitligist FC St. Pauli erlebten die Regionalliga-Fußballer des VfB am Samstag in Varel einen fast perfekten Nachmittag. Etwas getrübt wurde die Laune der Oldenburger durch eine Verletzung von Star-Angreifer Daniel Franziskus und durch den 2:1-Siegtreffer der Gäste aus Hamburg in der Nachspielzeit.

„Das war überflüssig. Wir sind für unsere Top-Leistung nicht belohnt worden, weil wir wieder einmal in den entscheidenden Szenen den Ball aus der Gefahrenzone nicht wegbekommen haben“, sagte VfB-Sportdirektor Ralf Voigt mit Blick auf das 1:2 durch Waldemar Sobotta (90.+1 Minute), der dem Kiezclub damit einen glücklichen Sieg bescherte. „Der VfB war in vielen seiner Aktionen sehr gefährlich“, resümierte der neue Pauli-Trainer Olaf Janßen: „Die Oldenburger haben uns über 90 Minuten nicht in Ruhe gelassen und uns immer wieder gequält.“

Nachdem die Partie mit 30-minütiger Verspätung angepfiffen worden war (St. Pauli stand im Stau), hatte der VfB in der Anfangsphase mehrere Schreckmomente überstehen müssen. In der 9. Minute musste Hrvoje Bukovski im VfB-Tor sein ganzes Können aufweisen, um einen Schuss von Richard Neudecker abzuwehren. Der VfB würde den Keeper (25) vom schweizerischen Zweitliga-Absteiger FC Wil 1900 gern ausleihen.

Statistik zum Spiel

VfB Oldenburg: Bukovski (46. Klinkmann) - Lingerski (61. Lück), Lach (75. Meunier), Saglam, Bastürk - Richter (70. Azong), Tönnies, Fazlic (61. Tjardes), Lüttmers (61. Erdogan) - Temin, Franziskus (14. Oliveira). FC St. Pauli: Brodersen - Hornschuh (62. Keßner), Koglin (76. Carstens), Park - Litka, Nehrig (62. Avevor), Neudecker - Lee (46. Pfeiffer), Choi - Schneider, Conteh (76. Sobotta). Tore: 0:1 Nehrig (45. FE.), 1:1 Oliveira, 1:2 Sobotta (90.+1). Zuschauer: ca. 2500.

In der 14. Minute stockte dem VfB-Anhang der Atem, als Franziskus nach einem Zusammenprall mit blutender Kopfwunde liegen blieb und ins Krankenhaus musste. „Die Platzwunde wurde mit vier Stichen genäht“, erklärte der 25-Jährige (für ihn kam Testspieler Tshomba Oliveira – 21, FSV Martinroda) nach seiner Rückkehr und gab Entwarnung: „Ich denke, dass ich bald wieder spielen kann.“

Nachdem Ibrahim Temin die Oldenburger Führung verpasst hatte (31.), stand kurz vor der Pause ein weiterer potenzieller VfB-Zugang im Fokus. Ahmet Saglam (30, TSV Erndtebrück) foulte beim Abwehrversuch St. Paulis Sirlord Conteh elfmeterreif, Bernd Nehrig verwandelte den Strafstoß zur Gästeführung (45.).

In der zweiten Halbzeit wechselten beide Trainer fleißig durch. Die Auswahl von VfB-Coach Dietmar Hirsch war über weite Strecken das agilere Team und erspielte sich etliche gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Oliveira zum 1:1 (55.). Auch danach dominierte der Regionalligist, während die Kiez-Kicker auf schnelle Konter lauerten und in der Nachspielzeit eine Unsicherheit in der Defensive der Oldenburger nutzten.

„Es wird in der Abwehr zu wenig gesprochen. Damit ist letztendlich der gute Eindruck, den wir über einen Großteil der 90 Minuten gezeigt haben, wie weggewischt“, maulte Voigt, der aktuell intensiv damit beschäftigt ist, die Verstärkungen unter Dach und Fach zu bringen. Neben Bukovski, Saglam und Oliviera steht auch der ebenfalls eingewechselte Angreifer Marcel Lück (21, Stuttgarter Kickers II) auf der Liste. Voigt: „Es sind noch Feinheiten abzuklären.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.