• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Visbek

400 Euro aus Jugendkonzert für die Flüchtlingshilfe

27.11.2015

Visbek /Vechta „Wir wollten helfen, und es sollte Spaß machen.“ Das war ein Anliegen des Visbeker Jugendtreffleiters Johannes Feldhaus und Jan-Remko Klebert. Unter dem Motto „Refugees welcome“ organisierten sie ein Konzert mit vier Jugendbands aus Cloppenburg, Sulingen, Vechta und Visbek. Die Gäste griffen ohne Gagen in die Tasten. Den Erlös des Abend von 400 Euro übergaben Klebert und Feldhaus an Dr. Gerhard Tepe, den Direktor des Landes-Caritasverbandes (LCV) für Oldenburg und Migrationsreferent Dietmar Fangmann. Der Betrag wird für Sprachkurse mit jugendlichen Flüchtlingen verwandt.

Übrigens: Die Flüchtlingshilfe sucht ausgediente Fahrräder, die Langzeitarbeitslose in der gemeinnützigen Werkstatt der Stadt Vechta wieder aufbauen. „Gespendete Räder werden nach Absprache kostenfrei abgeholt, so der Werkstattleiter Ludger Hausfeld (Telefon   04441/8875910). Nach ihrer Instandsetzung kommen sie Flüchtlingen als Fortbewegungsmittel im Stadtgebiet zugute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.