• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Visbek

Geschichte: Archäologietag beleuchtet Grabungsfunde

30.10.2014

Visbek Zum dritten Tag der Archäologie lädt die Gemeinde Visbek am Sonntag, 16. November, ab 14 Uhr in das Gasthaus Hogeback (Erlte) ein. Das Thema der mit dem Heimatverein organisierten Veranstaltung lautet „Altsachsen im Lerigau/Visbek“.

Zunächst referieren Diplom-Ingenieurin Daniela Behrens und Andreas Hummes MA über das sächsische Gräberfeld Uhlenkamp II sowie die dortigen Funde. Anschließend erläutert Diplom-Restauratorin Christiane Matz die Bearbeitung und Untersuchung von Visbeker Funden. Nach einer Pause stellt Lars Lüppes dar, wie eine Rekonstruktion entsteht. Vor der Abschlussdiskussion werfen Ulrich Klages, Kathrin Homann und Jürgen Heinrichs einen Blick auf den Alltag der Menschen im Frühmittelalter.

Hintergrund des Archäologietages sind Grabungen im Visbeker Baugebiet Uhlenkamp II von Februar 2011 bis Mai 2012 (die NWZ  berichtete). Auf 7,3 Hektar wurden dort mehr als 2000 Befunde wie Urnengräber oder Pfostengruben entdeckt.

Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.