• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Visbek

Ehrenamtler im Rampenlicht

08.06.2019

Visbek „Für Sie ist es nicht gewöhnlich, im Vordergrund zu stehen. Sonst stehen Sie meistens im Hintergrund.“ Mit diesen Worten richtete sich Festredner Clemens Große Macke an die Gäste im Visbeker Ratssaal. Gemeint waren die 50 Ehrenamtlichen, die am Mittwochabend für ihren unermüdlichen, jahrelangen Einsatz für das Gemeinwohl ausgezeichnet wurden. An diesem Abend standen sie alle im Vordergrund.

Eigentlich sollte Pfarrer Dr. Marc Röbel, Geistlicher Direktor der Kath. Akademie Stapelfeld, die Festrede halten; er musste jedoch krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Clemens Große Macke nahm’s mit Humor, dass er nur als „Notnagel“ gefragt wurde. In seinem phasenweise sehr humorvollen Vortrag wurde er aber auch durchaus ernst. „Ich bin hier der Ersatzspieler, aber Sie, Sie sind keine Ersatzspieler. Sie haben aus Visbek etwas gemacht. Das waren nicht der Bürgermeister und nicht die Unternehmen, sondern die Menschen“, lobte der langjährige Landtagsabgeordnete den Einsatz der Ehrenamtlichen.

Musikalisch begleitet wurde der Abend von Stefanie Büschelmann, Jana Meyer und Tina Niemann an der Querflöte. Bürgermeister Gerd Meyer sowie seine Stellvertreter Thomas Freese, Antonius Mönnig und André Hüttemeyer ehrten folgende Personen:

 Bernhard Varnhorn (gute Seele im Haus St. Benedikt)

 Jürgen Fangmann (seit mehr als 25 Jahren bei RW und TV Visbek aktiv)

 Brigitte Fangmann (aktiv für den Tennisvereins Visbek)

 Harald Fangmann (aktiv für RW Visbek)

 Bernd und Maria Lammers, Aloys und Elisabeth Westerhoff sowie Ernst und Agnes Kalvelage (aktiv für Radwandergruppe Visbek)

 Claudia Tölle (Leitung Kinderchor Rechterfeld)

 Gertrud Wehry (Schützenverein St. Hubertus)

 Peter Westerhoff und Georg Westerhoff (Volksfest „Pfingsten bei den Tannen“)

 Maria Scholz, Verena Scholz und Marlene Nienaber (stellvertretend für das Team der St.-Benedikt-Bücherei)

  Hilde Schwarzer, Christa Koops, Martina Stukenborg, Adelheid von Buchholz, Hedwig Pundt, Theodora Schilmöller, Waltraud Schnieders, Ingrid Feldhaus, Margret Tapken, Ludgerda Nordmann und Petra Schaumlöffel (Visbeker Tafel)

 Ernst Bruns (Hundeobmann im Hegering Visbek)

 Werner Hermes (Bläserobmann der Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Visbek)

 Bernhard Marischen (Lektor in der Kirchengemeinde St. Vitus, Vorstand der SG Teutonia Erlte)

 Werner Böttcher (Malawi-Hilfe)

 Rita Krause, Hans Scheele, Henning Thölke, Anita und Gerd Kröger, Manfred Warnke, Joachim Osterkamp, Loretta Schlömer, Michael Dübel und Bernd Hake ( Theatergruppe der Kolpingsfamilie)

 Manuela Frilling (Volleyball Arminia Rechterfeld)

 Herbert Hermes (Finanzen Arminia Rechterfeld)

 Annelies Muhle, Hans Bernd Hermes, Agnes und Willibald Gelhaus, Gertrud und Hans Kühling sowie Ilse und Heinz Hogeback (Kulturkreis Visbek)

 Christa Kalvelage, Agnes Macke, Elisabeth Bramlage, Maria Langfermann, Elisabeth Gerdes, Maria große Siemer, Ilse Schulz und Elisabeth Bockhorst (Kleiderkammer Visbek).

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.