• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Visbek

Jubiläumsjahr endet an diesem Wochenende fulminant

29.08.2019

Visbek Mit stehenden Ovationen, über 1200 Besuchern, Gänsehaut und mehr als 250 Beteiligten sind am vergangenen Wochenende die Feierlichkeiten zu 1200 Jahre Visbek eingeläutet worden. Denn gestartet sind die Feierlichkeiten mit der Aufführung von „Carmina Burana“. Hermann-Josef Suelmann dirigierte das Schlossorchester Oldenburg und die etwa 150 Sänger des eigens für die Aufführung gegründeten Projektchores des Madrigalchores und des ungarischen Chores „Cantate Nobis Énekegyüttes“ aus Jászbéreny.

Die Solisten Alexandra Scherrmann (Sopran), Philipp Kapeller (Tenor) und Tomasz Wija (Bass) brillierten bei ihren Soloparts. Für Schmunzler sorgten die „Ragazzi“, der Kinderchor unter der Leitung von Johannes Kühling und Linda Hoge. Tänzerisch sorgten die Visbeker Dörpspringer, die in historischen Kostümen auftraten, und das Tanzstudio „in motion“ aus Vechta für Unterhaltung.

An diesem Wochenende wird weiter gefeiert. Den Auftakt macht am Samstag ein ökumenischer Gottesdienst mit Diözesanbischof Dr. Felix Genn, Weihbischof Wilfried Theising und Landesbischof Thomas Adomeit. Der Gottesdienst beginnt um 16 Uhr in der St.-Vitus-Kirche. An den Gottesdienst schließt sich ein Festakt in der Sporthalle bei der Benedikt-Schule für geladene Gäste an.

Dem Festakt folgt ein Festball für jedermann. Allerdings wird es die ursprünglich angekündigte Abendkasse wegen der regen Kartennachfrage nicht mehr geben. Es sind nur noch wenige Karten erhältlich (8 Euro, zu bekommen im Rathaus). Auf dem Festball spielt das Party- und Galaorchester „Free Steps Orchestra“, das Hits der vergangenen Jahrzehnte und aktuelle Charterfolge auf die Bühne bringt.

Am Sonntagmorgen finden ein Festgottesdienst in der Emmaus-Kirche (10.15 Uhr) und ein Festhochamt in der St.-Vitus-Kirche (10.30 Uhr) statt. Ab 13.30 Uhr ziehen mehr als 40 Vereine, Dorfgemeinschaften, Gruppen und Nachbarschaften in einem bunten und vielfältigen Umzug über etwa 2,8 Kilometer unter dem Motto „Visbek heute“ durch den Ort. Ihr Ziel ist der Festplatz bei der Benedikt-Schule. In den beiden Sporthallen stehen mehr als 1000 Sitzplätze für Kaffee-und-Kuchen-Gäste bereit.

Auf dem Festplatz bei den Sporthallen wird es zudem hoch hergehen. In Kooperation mit dem Verbund Oldenburger Münsterland wird ein Spieleparadies für alle Kinder aufgebaut. Der Heimatverein Visbek bietet an einem Stand die Chronik Visbek, Band 3, zum Verkauf an.

Ab 18 Uhr klingt nicht nur das Festwochenende aus, sondern auch das Jubiläumsjahr. Nach einem Zapfenstreich gibt die Kanoniergarde Vechta fünf Kanonenschüsse ab, bevor zum Abschluss die Glocken der St.-Vitus-Kirche und der Emmaus-Kirche läuten.

Für Besucher steht am Sonntag von 13 bis 19 Uhr ein Park-and-Ride-Service zur Verfügung. Dieser fährt die Besucher von den Gewerbegebieten am Visbeker Damm und am Schneiderkruger Straße (Trichterbecherweg). Die Haltestellen sind auf Höhe des Malteser Hilfsdienstes (Trichterbecherweg 3) und Schickling Grill (Visbeker Damm 16). Bis 15.30 Uhr bringt der Shuttle-Bus die Gäste bis zur Fleischerei Prüllage (Ahlhorner Straße 1), danach bis zum ZOB bei der Benedikt-Schule. Die Rechterfelder Straße ist aufgrund der Brückensanierung am Scharenbach lediglich für Fußgänger und Radfahrer frei.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.