• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Vechta Gemeinden Visbek

Krönendes Ende des Jubiläums

04.09.2019

Visbek In Visbek lebt das Miteinander. Das wurde am Festwochenende „1200 Jahre Visbek“ einmal mehr deutlich. Nach einem würdigen und emotionalen Festtag am Samstag feierte die Visbeker Bevölkerung das Jubiläum einen Tag später beim Familientag mit Tausenden von Besuchern beim bunten Umzug.

Beim Festakt am Samstag wurde Lionel Martin geehrt, der die deutsch-französische Partnerschaft zwischen Visbek und Pontvallain 1986 initiiert hat. Er ist von Beginn an Vorsitzender des Partnerschaftskomitees auf französischer Seite und Motor der Freundschaft.

Für Staunen sorgte Sandmalerin Svetlana, die die Gäste auf einen Streifzug durch die Visbeker Geschichte mitnahm und dafür viel Applaus erntete. Beim anschließenden Festball feierten die mehr als 800 Gäste ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden.

Beim Umzug am Sonntag präsentierten sich die Teilnehmer in farbenfrohen und kreativen Kostümen sowie Motivwagen. Angeführt vom Reiterfanfarencorps und dem Reiterverein Visbek folgten die etwa 2000 Teilnehmer und präsentierten das moderne Visbek. Gezeigt wurden beispielsweise Motive wie Obst und Gemüse, die die Hagstedter darstellten – die passenderweise Äpfel, Birnen und Pflaumen unter die Leute brachten.

Die Dorfgemeinschaft Halter-Meyerhöfen hatte ihren Umzugswagen mit den Gesichtern der Bewohner beklebt. Die Kindergartenkinder waren entsprechend ihrer Gruppennamen verkleidet: Von Piraten über Regenbögen bis zu Marienkäfern liefen alle gut gelaunt durch die Straßen. Eines wurde bei allen Umzugsgruppen deutlich: Die Motive und Kostüme waren mit viel Liebe zum Detail entworfen und kreiert worden.

Der Ansturm beim anschließenden Familientag hätte größer kaum sein können. Während in den beiden Sporthallen Kaffee und Kuchen im Sekundentakt verkauft wurden, tummelten sich draußen Jung und Alt zwischen Spielgeräten, Infoständen, Essensbuden und Getränkepavillons. Die Musikvereine Visbek und Rechterfeld und der Spielmannszug Visbek unterhielten die Gäste auf der Außenbühne. Drinnen sorgte Kinderliedermacherin Rosie Schröder mit den Kindergarten- und Grundschulkindern für Unterhaltung.

Zum abschließenden Zapfenstreich traten der Spielmannszug, der Musikverein Visbek und eine Abordnung der Visbeker Schützen auf dem Sportplatz bei der Benedikt-Schule an, bevor der Familientag und damit das Jubiläumswochenende mit einem lauten Knall zu Ende gingen: Die Kanoniergarde des Bürgerschützenvereins Vechta gab eine Salve Kanonenschüsse ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.