• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Weitere Sportmix Volleyball

Beachvolleyball: Böckermann feiert perfekten Neuanfang

27.04.2015

Fuzhou Richtig fassen konnte Markus Böckermann das, was einen Tag zuvor passiert war, am Sonntag noch nicht. „Das ist etwas ganz Besonderes. Ich bin überglücklich“, erklärte der in Oldenburg aufgewachsene Beachvolleyballer. Zusammen mit seinem neuen Partner Lars Flüggen hatte der 29-Jährige am Sonnabend sensationell das World-Tour-Turnier im chinesischen Fuzhou gewonnen – nach sieben Siegen aus sieben Spielen und im Finale gegen die aktuellen Weltmeister Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen aus den Niederlanden in glatten 2:0-Sätzen: „Die Weltmeister zu schlagen, übertrifft alle Erwartungen.“

Der Erfolg von Böckermann und des 24-jährigen Flüggen ist gar nicht hoch genug zu bewerten. Das Duo spielte erstmals auf einem Turnier der World Tour zusammen. „Unser Ziel in China war es deswegen eigentlich, einen eigenen Rhythmus zu finden und uns unter Turnierbedingungen kennenzulernen“, erklärte Böckermann ein wenig ungläubig.

Nach fünf Jahren hatte sich der 29-Jährige im Winter von seinem früheren Partner Mischa Urbatzka, mit dem er immerhin 2013 die deutsche Meisterschaft gewonnen hatte, getrennt. „Wir haben unsere Ziele nicht mehr erreicht, obwohl wir unser Umfeld deutlich professionalisiert hatten. Da ist es normal, wenn man sich irgendwann trennt“, begründete Böckermann, der in Hamburg geboren wurde, aber mit seinen Eltern bereits im Alter von drei Jahren in den Oldenburger Stadtteil Hundsmühlen zog, und erst mit 14 Jahren zum Volleyball kam.

Lars Flüggen kannte Böckermann natürlich aus der Szene. „Ich habe ihn angerufen und gefragt, ob er dabei ist. Er ist dann aus Berlin sofort nach Hamburg gezogen. Das zeigt ja seine Bereitschaft, alles zu geben“, erzählt Böckermann. Das Duo startet künftig in Hamburg für den „Club an der Alster“.

Die schnelle Umstellung auf seinen neuen Partner ist mit dem Erfolg in China perfekt gelungen. „Wir haben im Winter sehr hart gearbeitet, und der Sieg ist der Lohn für diese intensive Zeit. Ich kenne kaum eine Sportart, in der man so viel zu zweit trainiert. Im letzten halben Jahr habe ich Lars mehr gesehen als meine Freundin“, erzählte Böckermann am Sonntag, als er sich schon nicht mehr in China, sondern auf dem Flughafen in Moskau befand, von dem es zurück nach Deutschland geht. In den nächsten Wochen geht das Duo auf der deutschen Tour in Münster und Hamburg an den Start.

Langfristig hat das neue Erfolgs-Duo vor allem ein Ziel: „Wir wollen 2016 zu den Olympischen Spielen nach Rio“, sagt Böckermann. Einen besseren Auftakt hätte es für diese Mission jedenfalls nicht geben können.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.