NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Wangerland

HAUPTVERSAMMLUNG: Deponie-Einsätze eine Herausforderung

06.02.2006

TETTENS TETTENS/KH - Eine junge Feuerwehr ist in Tettens aufgestellt. „Die 28 Kameraden im aktiven Dienst haben ein Durchschnittsalter von 35,9 Jahren. Hinzu kommen 15 Kameradinnen und Kameraden in der Jugendfeuerwehr“, berichtete Ortsbrandmeister Michael Ostendorf bei der Jahreshauptversammlung der Wehr am Freitag.

In seinem umfangreichen Bericht zogen sich wie an einer Kette aufgereiht die Einsätze beim Abfallzweckverband und bei der GMA in Wiefels, die über das ganze Jahr anfielen. Schließlich ist die Wehr in Tettens als Schwerpunktwehr für den Bereich Wiefels zuständig. Elf Mal mussten die Männer der Wehr ausrücken, um Brände in der Brennstoffaufbereitungsanlage, in der Restmüllverwertungsanlage, in der Kompostanlage und im Sonderabfallzwischenlager zu bekämpfen.

Herausforderung für die Mannen war ein mehrtägiger Brand in einem Schredderhaufen von 13 Meter Höhe, bei dem die Wehren aus Neugarmssiel und Waddewarden Hilfestellung leisteten. Die Arbeit der Wehr lobte Christian Kreutzmann, technischer Bereichsleiter der GMA.

Laut Ostendorf rückte die Wehr zu sechs Hilfeleistungen, 13 Brandeinsätzen und zwei Fehlalarmen aus, was eine starke Zunahme bedeutet. Als Teil des Wasserförderungszuges des Kreisbereitschaftszuges nahm die Tettenser Wehr an einer Übung im Upjeverschen Forst teil, bei der eine Schlauchstrecke von 2500 Meter gelegt werden musste.

Der Ortsbrandmeister stellte den in Eigenarbeit aufgearbeiteten Anhänger für die Jugendfeuerwehr vor. Der Anhänger wird gleichzeitig im Kreisbereitschaftszug genutzt.

Gerätewart Erhard Wichmann sah die ständige Einsatzbereitschaft durch die permanente Überprüfung gewährleistet. Ostendorf dazu: „Die Gerätewarte haben immer mehr Arbeit, weil die Geräte immer älter werden.“

Kreisbrandmeister Reinhard Oncken dankte Ostendorf für seine Arbeit. Dieser wurde für weitere sechs Jahre gewählt. „Ihr habt ein hartes Jahr hinter euch“, stellte Gemeindebrandmeister Heinz-Dieter Bruns fest und lobte die „verdammt junge Truppe“.

Wangerlands stv. Bürgermeister Reiner Tammen wies Gerüchte zurück, die sieben Wehren würden verringert. Er war beeindruckt, wie sich die Männer um ihre alten Gerätschaften kümmerten: „Not macht erfinderisch – ihr helft euch selbst“, lobte er.

beförderungen in der Tettenser Wehr

Freuen konnten sich Feuerwehrmänner über ihre Beförderungen. Günther Aysche wurde zum Feuerwehrmann, Michael Dirks zum Löschmeister ernannt.

Adolf Hirsch ist nun Hauptfeuerwehrmann, Rainer John 1. Hauptlöschmeister und Ingo Köster ist nun Löschmeister. Andre Schöne wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.